Programm
Freitag, 17.09.2010
(Stand 12.06.2010, Änderungen vorbehalten)

Charite300

Collage

Der Kongress findet im
Rahmen der Jubiläumsveranstaltung
Charité 300 statt.

 

 

Exzellenz-Symposium der Sektion IV
Altern im Quartier - Beratung, Planung, Vernetzung
Moderation: C. Kricheldorff, Freiburg U. Otto, St. Gallen/CH
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Neue Steuerungsoptionen quartiersbezogener Senioren- und Pflegeplanung
W. Asam, Köln
08:30 Uhr
   
Aktuelle Forschungsstrategien zur Evaluation und Entwicklung von quartiersbezogener Vernetzung
J. Heusinger, Berlin
08:45 Uhr
   
Aktiv-sein, Assistieren, Austauschen, Anteilnehmen. Altern gestalten - wo sonst, als im Quartier?
U. Otto, St. Gallen/CH
09:00 Uhr
   
Verantwortungsgemeinschaften im Quartier für ein gelingendes Leben im Alter
C. Kricheldorff, Freiburg
09:15 Uhr
   
Diskutant
G. Steffen, Stuttgart
09:30 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Interdisziplinäre Alternsforschung heute: Versuch einer Standortbestimmung
Moderation: A. Kruse, Heidelberg
Freitag, 17.09.2010 08:30 - 10:00Uhr
Hörsaal 2
   
Interdisziplinäre Alternsforschung heute: Versuch einer Standortbestimmung
Organisation: A. Kruse, Heidelberg;
H.-W. Wahl, Heidelberg
08:30 Uhr
   
Gerontologie zwischen Eigenständigkeit und Transdisziplinarität
F. R. Lang, Erlangen
08:45 Uhr
   
Interdisziplinarität in der Gerontopsychiatrie
G. Stoppe, Basel/CH
09:00 Uhr
   
Gerontologische Pflegewissenschaft als interdisziplinäres Konstrukt
H. Remmers, Osnabrück
09:15 Uhr
   
Interdisziplinäre Alternsforschung heute: Versuch einer Standortbestimmung aus der Perspektive der sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie
C. Tesch-Römer, Berlin
09:30 Uhr
   
Konsumentenverhaltensforschung und Interdisziplinarität
A. Gröppel-Klein, Saarbrücken
09:45 Uhr
   
Papersession der Sektion II, III und IV
Altersbilder
Moderation: A. E. Kornadt, Jena
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Kontexte des Alterns. Eine Studie zur Erfassung von Altersstereotypen in unterschiedlichen Lebensbereichen
A. E. Kornadt, Jena;
K. Rothermund, Jena
08:30 Uhr
   
Altersbilder, Ziele und Strukturen der Altenbildung in Deutschland - eine empirische Analyse von Interviews mit ExpertInnen
R. Lottmann, Dresden
08:45 Uhr
   
Die vielen Gesichter der Lebensführung im Alter
L. Amrhein, Vechta
09:00 Uhr
   
"Memento mori" oder was lehren uns die alten Abbildungen über das Sterben in früheren Zeiten?
C. Lucke, Isernhagen;
M. Lucke, Isernhagen
09:15 Uhr
   
Die Zukunft der seelischen Gesundheit im Alter gestalten. Wirkungen der Münsterlinger Zukunftskonferenz 2007
M.-L. Hermann, Zürich
09:30 Uhr
   
Heterogene Mediennutzung im Alter - Transmediale Motivprofile als Ausdruck von Person- und Umweltmerkmalen
M. Doh, Heidelberg
09:45 Uhr
   
Papersession der Sektion I, III und IV
Körperliche Aktivität und Sport
Moderation: B. Müller, Rostock
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Freizeitaktivitäten im höheren Lebensalter - Kontinuität oder Veränderung?
B. Müller, Rostock;
P. Kropp, Rostock
08:30 Uhr
   
Die Entwicklung der körperlichen Leistungsfähigkeit älterer Menschen im Seniorensport. Eine Längsschnittanalyse anhand der Bestenlisten der deutschen Senioren-Leichtathletik 1993-95 und 2003-05
J. Alber, Berlin;
M. Heß, Berlin
08:45 Uhr
   
Körperliche Alltagsaktivität und Sportaktivität im dritten und vierten Alter - Ergebnisse der Studie "Aktiv-in-Heidelberg"
V. Cihlar, Heidelberg;
C. Rott, Heidelberg
09:00 Uhr
   
Activities and Their Associations With State and Trait Components of Well-Being in Old Age
A. K. Leist Walferdange/L;
I. Albert Walferdange/L;
D. Ferring, Walferdange/L
09:15 Uhr
   
Alterssensitive Intervention zur Steigerung der körperlichen Aktivität im Alter und deren potentielle Wirkmechanismen.
P. Gellert, Berlin;
J. P. Ziegelmann,
Amsterdam/NL
09:30 Uhr
   
Die Erhebnung biometrischer Daten im "Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe" (SHARE)
B. Schaan, Mannheim;
H. Jürge, Mannheim;
K. Hank, Köln
09:45 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Die Pflege in der Geriatrie – Stand 2010
Moderation: R. Neubart, Berlin
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 1
   
Moderne Pflege im Therapeutischen Team – Anforderungen aus Sicht des Arztes
R. Neubart, Berlin
08:30 Uhr
   
Die Aufgaben der Pflege im klinischen Asssessment von Hochbetagten
L. S. Lindpaintner, Basel /CH
08:45 Uhr
   
Der Pflegeberuf im Wandel - Fokus Geriatrie
G. Stöcker, Wuppertal
09:00 Uhr
   
Therapeutische Pflege als essentieller Bestandteil der geriatrischen Intervention
M. Decker-Maruska, Attendorn
09:15 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Zwischen Beruf und Pflege: Konflikt oder Chance?
Moderation: M. Reichert, Dortmund
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 2
   
Zwischen Beruf und Pflege: Sozialpolitische Rahmenbedingungen und aktuelle Diskussionen
A. Franke, Dortmund
08:30 Uhr
   
Die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Pflege - Zum nationalen und internationalen Wissenstand
M. Reichert, Dortmund
08:45 Uhr
   
Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Perspektive der Arbeitgeber
A. Kümmerling, Duisburg
09:00 Uhr
   
Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Perspektive der Angehörigen
S. Kohler, Hamburg
09:15 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Ambulante Pflege und familiäre Versorgungssettings
Moderation: K. Kummer, Berlin
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 3
   
Ambulante Betreuung und Pflege im Alter (Schweiz)
T. Schwarze, Bern/CH;
M. Riedel, Bern/CH;
J. Bennett, Bern/CH
08:30 Uhr
   
Gefährdungen der Autonomie alter Menschen mit ambulantem Pflegebedarf
M. Zander, Berlin
08:45 Uhr
   
SELBST: Ein innovatives Konzept zur Unterstützung der Angehörigen pflegebedürftiger Menschen
S. Meyer, Berlin;
D. Erler, Berlin
09:00 Uhr
   
Validierung eines Assessments zur Ermittlung von gesundheitlichen Ressourcen und Risiken älterer pflegender Angehöriger
S. Blüher, Berlin;
K. Kummer, Berlin;
A. Budnick, Berlin;
C. Seither, Berlin;
D. Dräger, Berlin
09:15 Uhr
   
Altern zu Hause - Unterstützung durch präventive Hausbesuche bei über 80-jährigen.
Y. Sesselmann, Halle (Saale);
G. Roling, Halle (Saale);
K. Beutner, Halle (Saale);
S. Fleischer, Halle (Saale);
J. Behrens, Halle (Saale);
S. Heinrich, Halle (Saale);
H.-H. König, Halle (Saale);
T. Luck, Halle (Saale);
S. G. Riedel-Heller, Leipzig
09:30 Uhr
   
Endlich einmal Urlaub vom Pflegealltag Eine Reise in die Eifel für demenzerkrankte Menschen und ihre Angehörigen
U. Granzin, Wiesbaden
09:45 Uhr
   
Papersession der Sektion II
Geriatrische Diagnostik und Prävention
Moderation: K. Mally, Kiel
Freitag, 17.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 6
   
Genauigkeit der segmentalen Bioimpedanzanalyse zur Bestimmung von Muskel- und Fettmasse in Armen und Beinen älterer Menschen – ein Vergleich mit DEXA
K. Mally, Kiel;
M. Heller, Kiel;
M. Dittmar, Kiel
08:30 Uhr
   
Hoffen, nicht zu stürzen? Lieber vorbeugen! Umsetzung eines populationsbasierten Sturzpräventionsprogramms für ältere selbstständig lebende Menschen in Würzburg
E. Fischer, Würzburg;
M. Jelitte, Würzburg;
H. Vogel, Würzburg;
B. Ernst, Würzburg;
M. Schwab, Würzburg
08:45 Uhr
   
Friction and shear as the key risk factor for pressure ulcers of residents in long term care - Classification Tree Analysis (CHAID) of Braden items
N. Lahmann, Berlin
09:00 Uhr
   
Influenza-Impfungen in Risikogruppen: Ein europäischer Vergleich
A. Loerbroks, Mannheim;
C. M. Stock, Heidelberg;
D. Litake, Cleveland/USA;
C. Apfelbacher, Heidelberg
09:15 Uhr
   
Ist eine orale Bikarbonattherapie bei chronisch metabolischer Azidose (cMA) und altersbedingter reduzierter glomerulärer Filtrationsrate (arGFR) sinnvoll?
J. Kult, Bad Mergentheim
09:30 Uhr
   
Das INTERMED für ältere Menschen (IM-E) – ein Instrument zur Erfassung von bio-psycho-sozialem Versorgungsbedarf
S. Lechner, Heidelberg;
W. Herzog, Heidelberg;
D. Wesche, Heidelberg;
D. Niehoff, Heidelberg;
H. Brenner, Heidelberg;
H. Müller, Heidelberg;
E. Raum, Heidelberg; B. Wild, Heidelberg
09:45 Uhr
   
Exzellenz-Symposium der Sektion II
Geriatrische Versorgung in der Zukunft
Moderation: M. Gogol, Coppenbrügge, R. Neubart, Berlin
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Inter- und Multidisziplinarität
M. Gogol, Coppenbrügge
10:30 Uhr
   
Klinische Geriatrie im zukünftigen Regelversorgungs-Krankenhaus
R. Thiesemann, Remscheid
10:45 Uhr
   
Geriatrie im universitären Umfeld
C. C. Sieber, Nürnberg
11:00 Uhr
   
Fort-, Weiter- und Ausbildung in der Geriatrie
D. Lüttje, Osnabrück
11:15 Uhr
   
Rehabilitative Geriatrie
N.-R. Siegel, Neuburg a. d. Donau
11:30 Uhr
   
Universitäre Ausbildung von Medizinstudenten
R.-J. Schulz, Köln
11:45 Uhr
   
Symposium der Sektion III/IV
Mehrfach erkrankt, dennoch mobil im Alter?! Befunde und mögliche Interventionen
Moderation: J. Heusinger, Berlin
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 2
   
Mobilität als Dreh- und Angelpunkt selbstbestimmter Alltagsgestaltung im gebrechlichen Alter sozial benachteiligter Menschen. Ergebnisse quartiersbezogener qualitativer Fallstudien
J. Heusinger, Berlin;
K. Kammerer, Berlin;
S. Kümpers, Berlin;
K. Falk, Berlin
10:30 Uhr
   
Die Entwicklung der Mobilität alter multimorbider Menschen im klinisch-geriatrischen Setting. Theoretische Konzeption und empirische Ergebnisse
R. Brunnett, Hamburg;
S. Strupeit, Hamburg;
M. Hasseler, Hamburg;
C. Deneke, Hamburg
10:45 Uhr
   
Soziale Unterstützung und Selbstwirksamkeit: Nur die Kombination aus personalen und sozialen Ressourcen führt zu mehr sportlicher Aktivität
L. M. Warner, Berlin;
J. P. Ziegelmann, Berlin;
B. Schüz, Berlin;
S. Wurm, Berlin;
R. Schwarzer, Berlin
11:00 Uhr
   
Konzepte, Technologien und Lösungen für unterstützende Wohnumgebungen
B. Wilkes, Wildau
11:15 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Unterstützung für Angehörige von Menschen mit Demenz: Wirkung und Nutzen aus unterschiedlichen Perspektiven
Moderation: S. Oppikofer, Zürich/CH
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Freiwillige Helfer zur Entlastung pflegender Angehöriger: Wer hilft und wem hilft es?
G. Stoppe, Basel/CH;
L. Maeck, Basel/CH;
G. Stiens, Bonn
10:30 Uhr
   
Entlastungsangebote, Belastung und Lebensqualität: Resultate aus dem partizipativen Forschungsprojekt "Runder Tisch Science et Cité zum Thema Demenz"
S. Forstmeier, Zürich/CH;
C. Moor, Zürich/CH;
M. Martin, Zürich/CH
10:45 Uhr
   
Evaluation Tag/Nacht-Station Sonnweid: Wie wird nach Entlastungsangeboten gesucht, wie werden sie genutzt oder was hält Angehörige davon ab, diese zu nutzen?
S. Oppikofer, Zürich/CH
11:15 Uhr
   
Welche Unterstützungswünsche haben pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz? Ergebnisse aus der deutschen Teilstudie des EU-Projektes EUROFAMCARE
D. Lüdecke, Hamburg;
H. Döhne, Hamburg
11:30 Uhr
   
Symposium der Sektion III/IV
Hoffnung im Alter leibhaftig erfahren
Moderation: S. A. Heitlinger, Bern
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Gestaltungsmöglichkeiten in unserer Gesellschaft und Hoffnungsperspektiven in der seelsorgerlichen Begegnung
R. Zimmermann, Bern
10:30 Uhr
   
Wertegeleitete Pflege und Betreuung in der Institution - Beispiel eines betrieblichen Prozesses
S. A. Heitlinger, Bern/CH
10:45 Uhr
   
Bewusstes Wahrnehmen des Alterns als leibliche Erfahrungen und Entdecken neuer Ressourcen
S. Blum-Lehmann, Schaffhausen
11:00 Uhr
   
Kreativer Umgang mit körperlichem Abbau und dementieller Erkrankung in der Familie - eine Vision
M. Gerber, Bern/CH
11:15 Uhr
   
Vielschichtiges Abschiednehmen und von Hoffnung gestärktes Neubeginnen, auch im Hinblick auf die Endlichkeit des Lebens
H. Holenstein, Bern/CH
11:30 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Qualitätsentwicklung und -steuerung in der Langzeitpflege durch das Resident Assessment Instrument (RAI) in Deutschland und der Schweiz
Moderation: C. Becker, Halle (Saale) M. Zimmermann, Bremen
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 1
   
Die RAI-Anwendung in den Alters- und Pflegeheimen der Schweiz
M. Anliker, Baar/CH
10:30 Uhr
   
Effekte des Resident Assessment Instruments (RAI-NH) auf die Qualität der stationären Langzeitpflege in Deutschland
C. Becker, Halle (Saale);
M. Hoben, Halle (Saale);
Y. Selinger, Halle (Saale);
K. Targan, Halle (Saale);
M. Zimmermann, Bremen;
J. Behrens, Halle (Saale)
10:45 Uhr
   
Die RAI-Anwendung in der Pflege und Hilfe zu Hause (Spitex) in der Schweiz
M. Mylaeus-Renggli, Bern/CH
11:00 Uhr
   
Auswirkungen des Resident Assessment Instrument Home Care (RAI-HC) auf die ambulante Pflege in Deutschland
G. Roth, München;
C. Stolle, Bremen;
A. Damkröger, Bremen;
H. Rothgang, Bremen
11:15 Uhr
   
Reflexion der Implementierungsprozesse des RAI in der Langzeitpflege in Deutschland - Eine Analyse des Implementierungsprozesses, der Barrieren und der Bewältigungsstrategien aus Anwenderperspektive
M. Hoben, Halle (Saale);
M. Mayeres, Velbert;
C. Neumeyer, Kassel;
G. Zimmermann, Dresden;
C. Stolle, Bremen;
G. Roth, München;
H. Rothgang, Bremen;
C. Becker, Halle (Saale)
11:30 Uhr
   
Die RAI-Anwendung in der Pflege und Hilfe zu Hause (Spitex) in der Schweiz
M. Mylaeus-Renggli, Bern/CH
11:45 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Pflegeoasen in der stationären Langzeitpflege – höhere Lebensqualität für Menschen mit weit fortgeschrittener Demenz?
Moderation: T. Klie, Freiburg B. Schuhmacher, Freiburg W. Rückert, Köln
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 2
   
Rechtliche und ethische Anfragen an Pflegeoasen
T. Klie, Freiburg
10:30 Uhr
   
Pflegeoasen: Mitarbeiterinnen im Spannungsfeld zwischen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsbelastung
C. Kuhn, Stuttgart
10:45 Uhr
   
Lebensqualität und Arbeitsmotivation in der Pflege schwer Demenzkranker: Ergebnisse der Evaluation einer Pflegeoase
S. Becker, Bern/CH
11:00 Uhr
   
Milieutherapeutische Effekte in der Pflegeoase
J. Dettbarn-Reggentin, Berlin
11:15 Uhr
   
Privatsphäre, (sozialer) Raum und personale Würde in Pflegeoasen
B. Schuhmacher, Freiburg
11:30 Uhr
   
Pflegeoasen: die Perspektive von Angehörigen und Pflegenden - Zwischen Kontrolle und guter Pflege -
H. Brandenburg, Vallendar;
R. Adam-Paffrath, Vallendar;
A. Brühl, Vallendar
11:45 Uhr
   
Satelliten-Symposium
Gesund Altern. Herz im Fokus
Moderation: A. Simm Halle/Saale
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 3
   
Die biologische Uhr: Mechanismen und Marker der Gewebealterung
A. Simm, Halle (Saale)
10:30 Uhr
   
Die biologische Uhr: Einflüsse auf Herz, Kreislauf und körperliche Leistungsfähigkeit
U. Rückschloss, Halle (Saale)
11:00 Uhr
   
Therapeutische Optionen bei altersbedingt nachlassender Herzleistung
T. Eggeling, Köln
11:30 Uhr
   
Papersession der Sektion II
Geriatrische Interventionen
Moderation: S. Kirchen-Peters, Saarbrücken
Freitag, 17.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 6
   
Analyse von Barrieren für die Entwicklung demenzfreundlicher Allgemeinkrankenhäuser. Ergebnisse eines Projekts im Auftrag der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
S. Kirchen-Peters, Saarbrücken
10:30 Uhr
   
Stationäre Versorgung: Gibt es Unterschiede in der Versorgung von Patienten mit und ohne Demenz?
M. Eisele, Hamburg;
H. van den Bussche, Hamburg;
D. Koller, Bremen;
B. Wiese, Hannover,
H. Kaduszkiewicz, Hamburg;
K. Wegscheider, Hamburg;
G. Glaeske, Bremen;
G. Schön, Hamburg
10:45 Uhr
   
Biofeedbacktherapie in der Gerontopsychosomatik
S. Geyer, Bad Staffelstein;
S. Daiber, Bad Staffelstein;
M. Eichhorn, Bad Staffelstein
11:00 Uhr
   
Charakteristika und Wirksamkeit einer stationären gerontopsychosomatischen Behandlung
S. Geyer, Bad Staffelstein;
S. Daiber, Bad Staffelstein;
E. Rauh, Bad Staffelstein
11:15 Uhr
   
Die Versorgung pflegebedürftiger alter Menschen im Pflegeheim in Norwegen - Vorbild für Deutschland?
W. Herrmann, Berlin;
S. Ruths, Bergen/N
11:30 Uhr
   
Sterbequalität in der Akut-Geriatrie - erste Erfahrungen mit der Umsetzung des Liverpool Care Pathway
B. SchwenkAltstätten/CH;
G. Bischofberger, St.Gallen/CH;
A. Sauer, St.Gallen/CH;
C. Hürny, St.Gallen/CH
11:45 Uhr
   
Postersession der Sektionen III und IV

Freitag, 17.09.2010
08:30 – 12:00 Uhr
Foyer EG

   
Gerontologische Perspektive auf Malnutrition im Alter(n) im Kontext von Ökotrophologie und Zahnmedizin
C. Dirb; G. M. Backes
Zentrum Altern und Gesellschaft, Universität Vechta, Vechta
P076
   
Verweildauer in vollstationärer Dauerpflege in Deutschland 1999-2007
D. Pattloch, Berlin
P077
   

"Gut leben im (HOHEN) Alter" - Konzepte sozialraumorientierter Unterstützung von Selbstsorge, Selbstorganisation und Vernetzung (BMBF Forschungsprojekt, Laufzeit 5/09 - 4/12)
J. M. Bott; S. Tepperwien; S. Winkler; S. Wolf
Fachbereich Sozialwesen, Fachhochschule Potsdam, Potsdam

P078
   
Alternsforschung als wichtiges Zukunftsfeld - Teilergebnisse des BMBF-Foresight-Prozesses
H. C. Vollmar; P. Georgieff (1); A. Beyer-Kutzner (2); K. Schnalzer (3); B. Hüsing (4); K. Cuhls (5)
Arbeitsgruppe Wissenstransfer und Wissenszirkulation, Standort Universität Witten/Herdecke, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Witten; (1) Competence Center Neue Technologien, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe; (2) Referat 113, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Berlin; (3) Fraunhofer Institut für Arbeitsorganisation (IAO), Stuttgart; (4) Geschäftsfeld Biotechnologie und Lebenswissenschaften, Competence Center Neue Technologien, (5) Geschäftsfeld Vorausschau und Zukunftsforschung, Competence Center Innovations- und Technologie-Management und Vorausschau, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe
P079
   
Internet-Nutzung im Alter Gründe der (Nicht-) Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien durch Menschen ab 65 Jahren
A. Seifert; H. R. Schelling
Zentrum für Gerontologie, Universität Zürich, Zürich/CH
P080
   
Gesundheitsförderung für sozial benachteiligte Zielgruppen im Setting Stadtteil am Beispiel des Aktionsbündnisses "Gesund leben und älter werden in Eving"
K. Lis
Institut für Gerontologie an der TU Dortmund, Dortmund
P081
   
Evaluation von Versorgungsstrukturen in der frühen Krankheitsphase demenzieller Erkrankungen. Ergebnisse des BMG Leuchtturmprojektes Demenz: sozialtherapeutische "TANDEMGRUPPEN" zur Frühförderung der Krankheits- und Alltagsbewältigung - eine explorative Studie
M. Niemann-Mirmehdi
Psychiatrische Klinik, St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin
P082
   
The Development of a Model of the Meaning of Working for Older Workers
C. Rudolph; A. Bal; B. Baltes
Psychology, Wayne State University, Detroit/USA
P083
   
Etablierung eines zugleich Krankenhaus- und Pflegestützpunkt-basierten Case-Managements (PLAN) zur Reduzierung der Rate ungeplanter stationärer Wiederaufnahmen
R. Pilgrim; R. Neubart; V. Vahrenhorst (1)
Schwerpunkt Geriatrie, Klinik für Innere Medizin III, Sana Klinikum Lichtenberg, (1) Pflegestützpunkt Lichtenberg, Berlin
P084
   
www.wohin-im-alter.de Verbraucher bewerten Pflegeheime
B. Stärck
Wolber´s GbR, Dänischenhagen
P085
   
Leuchtturm-Projekt "MAKS-aktiv!" - nicht-medikamentöse Therapie bei Demenzpatienten im Pflegeheim: Erste Ergebnisse
B. Eichenseer; K. Luttenberger; C. Donath; R. Stemmer (1); E. Gräßel
Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Psychiatrie, Universitätsklinikum, Erlangen; (1) Fachbereich Gesundheit und Pflege, Katholische Fachhochschule Mainz, Mainz
P086
   
Lebensraum im Alter: Raumnutzungsstrategien und soziale Partizipation in verschiedenen Wohnumfeldern
E. Althaus; M. D. Métrailler
Angewandte Forschung und Entwicklung, Soziale Arbeit, Berner Fachhochschule, Bern/CH
P087
   
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) Projekt "Im Alter IN FORM: Gesund essen, mehr bewegen."
A. von Laufenberg Beermann; S. Lacour
BAGSO e.V., Bonn
P088
   
Anders alt!? Lebensqualität für ältere Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung
B. Lindmeier; L. Oermann (1); N. Schippmann (1); J. Windheuser (1); A. Riecken (1)
Institut für Sonderpädagogik, Leibniz Universität Hannover, Hannover; (1) Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Fachhochschule Osnabrück, Osnabrück
P089
   

Maßnahmen zur Sturzprävention in Pflegeheimen und Krankenhäusern
C. Heinze
Institut für Medizin-/Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft, Campus Virchow Klinikum, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin

P090
   
AMIQUS: Potenziale und Grenzen der Selbstorganisation und Selbsthilfe älterer MigrantInnen
M. Alisch; M. May1; N. Laabdallaoui1; F. Dölker; M. Kovacevic1; S. Fröba; B. Bulgay (1)
Sozialwesen, Hochschule Fulda, Fulda; (1) Sozialwesen, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
P091
   
Stichtagserhebung „Freiheitsentziehende Maßnahmen" des MDK Bayern zum „Annual World Elder Abuse Awareness Day" am 15. Juni 2008
O. Randzio; A. Herold-Majumdar; A. Berzlanovich (1); H. Plischke (2); N. Kohls (2)
Ressort Pflege, MDK Bayern, (1) Institut für Rechtsmedizin, Universität München, München; (2) GRP - Generation Research Program, Humanwissenschaftliches Zentrum Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München, Bad Tölz
P092
   
Der Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand – eine qualitative Studie zu den Erwartungen und Planungsaktivitäten älterer Arbeitnehmer
A. Pokora; K. Hoffmann; D. Litaker (1); A. Loerbroks (2) Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin, Med. Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg; Kompetenzzentrum für Sozialmedizin und betriebliche Gesundheitsförderung, Med. Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim; (1) Departments of Medicine, Epidemiology and Biostatistics, Case Comprehensive Cancer Center, Case Western Reserve University, Cleveland/USA; (2) Kompetenzzentrum für Sozialmedizin und betriebliche Gesundheitsförderung, Med. Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim
P093
   
Adipositas in der Pflege und Versorgung alter Menschen - Pilotstudie zur Erfassung von Aufwendungen in vollstationären Pflegeeinrichtungen
G. Apelt; V. Garms-Homolová (1); A. Kuhlmey (2) Institut für Medizinische Soziologie, Campus Charité Mitte, Charité - Universitätsmedizin Berlin, (1) Alice Salomon Hochschule, (2) Institut für Medizinische Soziologie, Campus Benjamin-Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
P094
   
Zuhause wohnen bleiben bis zuletzt - in innovativen Wohnformen bzw. mit innovativ-ganzheitlichen Diensten (InnoWo)
U. Otto; A. Hedtke-Becker (1); G. Stumpp (1); R. Hoevels (1)
FB Soziale Arbeit, FHS St. Gallen - Hochschule für angewandte Wissenschaften, St. Gallen/CH; (1) Fakultät für Sozialwesen, Hochschule Mannheim, Mannheim
P095
   
Launch-Center für gemeinschaftliche Wohnformen - netzwerken für Wohnnetzwerke
U. Otto
FB Soziale Arbeit, FHS St. Gallen - Hochschule für angewandte Wissenschaften, St. Gallen/CH
P096
   
Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) in Luxemburger Altenpflegeheimen- Begründungen und Motive für die Anwendung
W. Billen
Konz
P097
   
Bewertung neuerer Technologien durch Bewohner und Pflegemitarbeiter im institutionellen Kontext
K. Claßen; F. Oswald (1); H.-W. Wahl; C. Becker (2); C. Heusel (3) Abteilung für psychologische Alternsforschung, Psychologisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg; (1) AB Interdisziplinäre Alternswissenschaft, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Johann-Wolfgang-v. Goethe-Universität, Frankfurt a. M.; (2) Klinik für Geriatrische Rehabilitation, Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart; (3) Grundsatzfragen, Strategie und Entwicklung, Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung, Sindelfingen
P098
   
Projekt 2012 begegnet den Folgen des demografischen Wandels in der ambulanten Pflege
A. Kynast Beratungs- und Koordinierungsstelle, AKD Ingbert Ochs GmbH, Damscheid
P099
   
Förderung der Autonomie von älteren Menschen in der stationären Langzeitpflege
E. Schorro; D. Ruedin
Hochschule für Gesundheit Freiburg, Freiburg/CH
P100
   
Kreativität im Alter
Die Entwicklung einer interdisziplinären Matrix als Grundlage für eine Pädagogik des Alterns

B. Panke-Kochinke
Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum
P102
   
Evaluation des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Soziale Gerontologie (bWSG) an der TU Dortmund
G. Naegele; B. Bertermann; A. Franke; M. Weidekamp-Maicher
Lehrstuhl für Soziale Gerontologie, Technische Universität Dortmund, Dortmund
P103
   
Verleihung der Posterpreise
Moderation: M. Schmitt, Speyer
Freitag, 17.09.2010
12:00 Uhr
Hörsaal 1
   
   
Keynote-Vortrag III
Vernetztes Wohnen in der Zukunft
R. Heinze, Bochum
Moderation: U. Otto, St. Gallen/CH
Freitag, 17.09.2010
12:15 - 13:15 Uhr
Hörsaal 1
   
Papersession der Sektion IV
Haltung, Einstellungen, Habitus
Moderation: C. Kricheldorff, Freiburg
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Junge Alte und Rechtsextremismus
P.-G. Albrecht, Magdeburg
13:30 Uhr
   
BMBF-Projekt PflegeWert - Wertschätzung fördert Versorgungsqualität in verschiedenen Einrichtungsformen
P. Fuchs-Frohnhofen, Würselen;
M. Isfort, Köln;
E. Wappenschmidt-Krommus, Köln;
M. Duisberg,
Schleiden-Gemünd
13:45 Uhr
   
"Schattentage" mit der Pflegecharta Auf die Haltung kommt es an!
W. Dyck, Moers;
R. Weigel, Gelsenkirchen
14:00 Uhr
   
Dem Leibkörper auf der Spur
U. Böhnke, Bremen
14:15 Uhr
   
Kritische Gerontologie und Soziale Altenarbeit im aktivierenden Staat
K. Aner, Berlin
14:30 Uhr
   
Papersession der Sektion II, III und IV
Compression of Morbidity
Moderation: S. Wurm, Berlin
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Hörsaal 2
   
Sind die „neuen Alten“ fitter und gesünder? - Die Frage der Morbiditätsexpansion vs. -kompression
S. Wurm, Berlin;
I. Schöllgen, Berlin;
C. Tesch-Römer, Berlin
13:30 Uhr
   
Das Lebensende von Hundertjährigen: Expansion oder Kompression der Morbidität?
C. Rott, Heidelberg;
D. Wozniak, Heidelberg;
D. Jopp, NY/USA
13:45 Uhr
   
Gib acht, was du dir wünschst: Kompression von Morbidität als Zielvorstellung
D. Pattloch, Berlin
14:00 Uhr
   
Pflegebedürftigkeit und behinderungsfreie Lebenserwartung: Neue Erkenntnisse mit Daten der amtlichen Pflegestatistik?
E. Hoffmann, Berlin
14:15 Uhr
   
Papersession der Sektion III
Neue Ansätze in Diagnostik und Therapie von leichter kognitiver Beeinträchtigung, Demenz und Depression
Moderation: L. Ehreke, Leipzig
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Is the Clock Drawing Test Appropriate for Screening for Mild Cognitive Impairment? - Results of the German Study on Ageing, Cognition and Dementia in Primary Care Patients (AgeCoDe)
L. Ehreke, Leipzig;
M. Luppa, Leipzig;
T. Luck, Leipzig;
B. Wiese, Hannover;
S. Weyerer, Mannheim;
S. Eifflaender-Gorfer, Mannheim;
D. Weeg, München;
D. Olbrich, München;
H. van den Bussche, Hamburg;
C. Bachmann, Hamburg;
M. Eisele, Hamburg;
W. Maier, Bonn;
F. Jessen, Bonn;
M. Wagner, Bonn;
A. Fuchs, Düsseldorf;
M. Pentzek, Düsseldorf;
M. C. Angermeyer, Gösing am Wagram;
H.-H. König, Leipzig;
S. G. Riedel-Heller, Leipzig
13:30 Uhr
   
Depression im Alter - Der mühsame Weg bis zur tatsächlichen Diagnosestellung
M. Kumpfmüller, Rohrbach/A;
M. Linhart, Wien/A
13:45 Uhr
   
Die Messung kognitiver Veränderung bei älteren Menschen: Alters-, bildungs- und geschlechtsspezifische Reliable Change Indices (RCIs) für ausgewählte Subtests der CERAD-NP-Testbatterie. Ergebnisse der German Study on Ageing, Cognition and Dementia in Primary Care Patients (AgeCoDe)
J. Stein, Leipzig;
M. Luppa, Leipzig;
W. Maier, Bonn;
H. van den Bussche, Hamburg;
H. Bickel, München;
S. Weyerer, Mannheim;
M. Pentzek, Düsseldorf;
B. Wiese, Hannover;
H.-H. König, Leipzig;
S. G. Riedel-Heller, Leipzig
14:00 Uhr
   
Alternating Word Fluency in Dementia
S. Engel, Erlangen;
R. Rupprecht, Erlangen;
R. Mahlberg, Erlangen
14:15 Uhr
   
Biographiearbeit und kognitive Verhaltenstherapie bei leichtgradiger Demenz: Die KORDIAL-Studie aus der Perspektive von Patienten, Angehörigen und Therapeuten
B. Cramer, München;
A. Thöne-Otto, Leipzig;
K. Werheid, Berlin;
A. Kurz, München
14:30 Uhr
   
Ein neues Behandlungskonzept für Depression im Alter: face-to-face Setting mit ergänzendem Einsatz spezifischer Computermodule
B. Preschl, Zürich/CH;
B. Wagner, Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH;
A. Maercke, Zürich/CH
14:45 Uhr
   
Papersession der Sektion III
Psychische Ressourcen und Verarbeitungsprozesse im mittleren und höheren Alter
Moderation: R. T. Krampe, Leuven
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Wieviel Geist kostet der Körper? Das Zusammenspiel von Gleichgewicht und Kognition im Alter
R. T. Krampe, Leuven;
M. Doumas, Leuven;
C. Smolders, Leuven;
M. Rapp, Berlin
13:30 Uhr
   
Implikationen von alterskorrelierter Sinnesbehinderung für den Zusammenhang von Persönlichkeit und Affekt
V. Heyl; H.-W. Wahl; O. Schilling
Psychologie in sonderpädagogischen Handlungfeldern, Insitut für Sonderpädagogik, Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Abteilung für psychologische Alternsforschung, Psychologisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg
13:45 Uhr
   
Die Rolle der subjektiven Lebenserwartung und der Zeitperspektive beim Belohnungsaufschub im Alter
R. Drobetz Zürich/CH;
A. Maercker Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH
14:00 Uhr
   
Bestehen morphologische Gehirnunterschiede zwischen älteren Personen mit hohem und niedrigem Belohnungsaufschub?
R. Drobetz, Zürich/CH;
J. Hänggi, Zürich/CH;
S. Fankhauser, Zürich/CH;
A. Maercker, Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH
14:15 Uhr
   
Belohnungsaufschub im Alter: Welche Präferenzen bestehen bei Menschen mit MCI, leichter Alzheimer-Demenz und kognitiv-unbeeinträchtigten Personen?
R. Drobetz, Zürich/CH;
A. Maercker, Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH
14:30 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Erreichbarkeit von Älteren in der Prävention und Gesundheitsförderung
Moderation: U. Walter, Hannover
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Kursraum 1
   
Gesundheitsförderung im Alter im ländlichen Kontext - Wer wird erreicht und wer nicht?
E. Mnich, Hamburg;
K. Hofreuter-Gätgens, Hamburg;
O. von dem Knesebeck, Hamburg
13:30 Uhr
   
Gesundheitsförderung und Primärprävention bei älteren Menschen mit Migrationshintergrund
E. Olbermann, Dortmund;
G. Naegele, Dortmund
13:45 Uhr
   
Akteursvernetzung im Quartier: eine hilfreiche Strategie zur Gesundheitsförderung bei älteren Menschen?
B. Wolter, Berlin;
J. Heusinger, Berlin
14:00 Uhr
   
Effektivität unterschiedlicher Zugangswege zur Motivierung sportinaktiver Älterer
H. Allmer, Köln;
J. Euskirchen, Köln;
R. Walschek, Köln;
I. Froböse, Köln;
B. Wallmann, Köln
14:15 Uhr
   
„Ältere gezielt erreichen" - Weiterentwicklung und Evaluation der Ansprache zum Präventiven Hausbesuch
B. Deitermann, Hannover;
C. Patzelt, Hannover;
J. Radisch, Hannover;
S. Heim, Hannover;
G. Schmiemann;
G. Theile, Hannover;
A. Nickel, Hannover;
E. Hummers-Pradier, Hannover;
C. Krauth, Hannover;
U. Walter, Hannover
14:30 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Demenz und Musik
Moderation: T. Hartogh, Vechta T. Grosse, Hannover
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Kursraum 2
   
Umgang mit neuem musikalischen Material im Alter und mit Alzheimerdemenz
A. Söthe-Röck, Heidelberg
13:30 Uhr
   
Transfereffekte des instrumentalen Musizierens bei dementiell erkrankten Menschen
S. Hoedt-Schmidt, Bornheim
13:45 Uhr
   
Unterricht mit demenzkranken Klavieranfängern
E. Kehrer, Werlte
14:00 Uhr
   
Musikalisisierung der Begleitung, Betreuung und Pflege dementiell erkrankter Menschen - Erkenntnisse und Perspektiven
T. Hartogh, Vechta
14:15 Uhr
   
Symposium der Sektion III/IV
Die Individualisierung von Diagnostik und Intervention in der pflegerischen Betreuung demenzkranker Menschen – eine „idiographische“ Analyse
Moderation: A. Kruse, Heidelberg
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Kursraum 3
   
Einführung in das Symposium
A. Kruse, Heidelberg
13:30 Uhr
   
Heidelberger Instrument zur Erfassung der Lebensqualität Demenzkranker (H.I.L.DE.) -Entwicklung eines Instrumentes zur adäquaten Erfassung der Lebensqualität demenzkranker Bewohner in Langzeitpflegeeinrichtungen
S. Becker, Bern/CH;
R. Kaspa, rFrankfurt a. M;
A. Kruse, Heidelberg
13:35 Uhr
   
Verfahren zu gezielten Förderung des emotionalen Erlebens von Menschen mit Demenz
C. Berendonk, Heidelberg
13:47 Uhr
   
Die Daseinsthematische Begleitung demenzkranker Menschen: Theoretisch-ethische Fundierung und empirische Befunde – Ergebnisse des Leuchtturmprojekts Quadem
S. Ehret, Heidelberg
13:59 Uhr
   
Spielräume und Barrieren für gute Pflege von Menschen mit Demenz – Erfassung subjektiver Theorien Pflegender über ihre individuellen Tätigkeitsspielräume
M. Hoben, Heidelberg;
M. Bär, Heidelberg;
A. Kruse, Heidelberg
14:11 Uhr
   
Alzheimerdemenz – Verlauf, Verlust, Entwicklung
M. Bär, Heidelberg
14:23 Uhr
   
Möglichkeitsräume zur Mitgestaltung erlebter Lebensqualität demenzkranker Menschen in Pflegeeinrichtungen – eine Mehr-Ebenen-Analyse
R. Kaspar, Frankfurt a. M.;
S. Becker, Bern/CH;
A. Kruse, Heidelberg
14:35 Uhr
   
Papersession der Sektion II
Geriatrische Interventionen II
Moderation: M. Decker-Maruska, Attendorn M. Lerch, Iserlohn
Freitag, 17.09.2010
13:30 - 15:00 Uhr
Kursraum 6
   
Bedarf es eines Comebacks der "alten Oberschwester" in der geriatrischen Versorgung?
M. Decker-Maruska, Attendorn;
M. Lerch, Iserlohn
13:30 Uhr
   
Integrierte Geriatrie
W. Schmidt-Barzynski, Bielefeld
13:45 Uhr
   
Die zukünftige Entwicklung von Übergewicht und Adipositas in Deutschland bis zum Jahr 2045
C. Westphal, Rostock;
G. Doblhammer, Rostock
14:00 Uhr
   
Evaluation komplexer Interventionen: Entwicklung eines Kriterienkatalogs zur Berichterstattung
R. Möhler, Witten;
G. Meyer, Witten
14:15 Uhr
   
Telematik in der klinischen Anwendung
N. Wrobel, Bremen;
M. Borchelt, Berlin
14:30 Uhr
   
Prognose der Krankenhausbehandlungen wegen Koronarer Herzkrankheit bis 2030
E. Nowossadeck, Berlin
14:45 Uhr
   
Papersession der Sektion II, III und IV
Regionale und quartiersbezogene Aspekte des Alterns
Moderation: U, Otto, St. Gallen/CH
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Regionale Typen der demografischen Alterung
S. Menning; E. Nowossadeck, Berlin
15:30 Uhr
   
Beeinflusst die Beziehung älterer Menschen zu ihren Kindern die räumliche Nähe zwischen den Generationen? Wechselbeziehungen zwischen Kontakthäufigkeit, Beziehungsenge und Wohnentfernung im Längsschnitt
H. Engstler. Berlin;
O. Huxhold, Berlin
15:45 Uhr
   
Selbstständig lebende kognitiv beeinträchtigte und unbeeinträchtigte Ältere: Eine Analyse außerhäuslicher Aktivitäts- und Mobilitätsmuster auf der Basis von Tagebuchdaten
E. Voß, Heidelberg;
H.-W. Wahl, Heidelberg;
F. Oswald, Frankfurt a. M.;
M. Wettstein, Heidelberg
16:00 Uhr
   
Alters- und geschlechtsbedingter Zusammenhang zwischen Wohnungs- und Quartierszufriedenheit im Vergleich urbaner und suburbaner Strukturen
J. Hahmann, Aachen;
A. Siuda, Aachen
16:15 Uhr
   
Subjektive Ressourcen für guten Schlaf aus Sicht von Pflegeheimbewohnerinnen und Pflegeheimbewohnern
W. Herrmann, Berlin;
U. Flick, Berlin
16:30 Uhr
   

Analyse der Lebens- und Wohnsituation von Senioren aus medizinischer und kommunalwissenschaftlicher Sicht - das Beispiel des Marktes Heiligenstadt/Ofr. (Landkreis Bamberg)
G. Troeger-Weiß, Heiligenstadt;
P. Landendörfer, Heiligenstadt

16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion III und IV
Lebensqualität im Heim

Moderation: F. Oswald, Frankfurt a. M.
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Hörsaal 2
   
Die Erfassung von Lebensqualität im institutionellen Kontext mit dem Instrument INSEL: Ergebnisse quantitativer Analysen
F. Oswald, Frankfurt a. M.;
H.-W. Wahl, Heidelberg;
O. Schilling, Heidelberg;
C. Koniecny, Heidelberg;
A. Maurer, Sindelfingen;
C. Heusel, Sindelfingen
15:30 Uhr
   
Die Erfassung von Lebensqualität im institutionellen Kontext mit dem Instrument INSEL: Ergebnisse einer qualitativen Vertiefungsanalyse
I. Himmelsbach, Frankfurt a. M.;
F. Oswald, Frankfurt a. M.;
H.-W. Wahl, Heidelberg;
R. Kaspar, Frankfurt a. M.;
A. Maurer, Sindelfingen;
C. Heusel, Sindelfingen
15:45 Uhr
   
Möglichkeitsräume zur Mitgestaltung erlebter Lebensqualität demenzkranker Menschen in Pflegeeinrichtungen - eine Mehr-Ebenen-Analyse
R. Kaspar, Frankfurt a. M.;
S. Becker, Bern/CH;
A. Kruse, Heidelberg
16:00 Uhr
   
"geri-AKTIV" - Ein Projekt zur Förderung der Selbstbestimmung und Autonomie von Heimbewohner/inne/n unter Berücksichtigung von Arbeitsbelastungen bei Pflegekräften und Problemstellungen der Angehörigen
B. Jenull, Klagenfurt/A
16:15 Uhr
   
Effekte räumlicher Ausstattung und administrativer Modelle auf die Lebensqualität im Pflegeheim
R. Rupprecht, Erlangen;
F. R. Lang, Erlangen
16:30 Uhr
   
Lebensqualität bei Demenz - Beiträge nicht-pharmakologischer Interventionen zur Verbesserung der Lebensqualität demenzkranker Menschen - Ergebnisse einer systematischen Literaturübersicht
M. Weidekamp-Maicher, Dortmund
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion I, III und IV
Prävention und Gesundheitsförderung

Moderation: S. Kümpers, Berlin
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Prävention und Rehabilitation innerhalb der Langzeitbetreuung Älterer: eine thematische Exploration in sieben europäischen Ländern
S. Kümpers, Berlin;
G. Ruppe, Wien/A
15:30 Uhr
   
Gesundheitsförderung in der stationären Langzeitversorgung (LTC) - Ergebnisse einer Expertenbefragung
A. Horn, Bielefeld;
M. Brause, Bielefeld;
D. Schaeffer, Bielefeld
15:45 Uhr
   
Bewegungsförderung trotz Multimorbidität im Pflegeheim
S. Kalinowski, Berlin;
K. Kopke, Berlin;
I. Wulff, Berlin;
M. Kölzsch, Berlin;
S. Ellert, Berlin;
D. Dräger, Berlin;
R. Kreutz, Berlin
16:00 Uhr
   
Förderung körperlicher Aktivität bei älteren Menschen in Altenpflegeheimen Dissertation zur Erlangung des Titels "Doktorin der Philosophie".
I. Nöbel, Holzkirchen
16:15 Uhr
   
Gesundheitsfördernde Angebote für ältere pflegende Angehörige - Erste Ergebnisse zur Problematik der Nichtinanspruchnahme -
A. Budnick, Berlin;
K. Kummer, Berlin;
S. Blüher, Berlin;
D. Dräger, Berlin
16:30 Uhr
   
Konzeption und Evaluation gesundheitsbezogener Informationsveranstaltungen als Bestandteil stadtteilbezogener aktivierender Gesundheitsförderung im Leipziger Osten
C. Kluge, Leipzig;
M. Romppel, Leipzig;
G. Grande, Leipzig
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion III und IV
Ältere Belegschaften und Arbeitnehmer
Moderation: D. Naumann, Berlin
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Partizipation in Erwerbsleben, Ehrenamt und Bildung: Konkurrierende Dimensionen gesellschaftlicher Partizipation? Aktuelle Befunde des Deutschen Alterssurveys (DEAS) von 1996-2008
D. Naumann, Berlin;
L. Romeu-Gordo, Berlin;
A. Motel-Klingebiel, Berlin
15:30 Uhr
   
Älterwerden in Arbeit: Wünsche und Perspektiven von Beschäftigten
S.-F. Bender, Frankfurt
15:45 Uhr
   
Institutionelle und betriebliche Rahmenbedingungen für eine Verlängerung des Erwerbslebens
P. Aleksandrowicz, Vechta
16:00 Uhr
   
Befristete Beschäftigung als beschäftigungspolitisches Instrument für ältere Arbeitssuchende
S. Donnerbauer, Vechta
16:15 Uhr
   
Arbeitsfähigkeit erhalten - AGE CERT als Gesamtkonzept zur Bewertung alternsgerechter Personalpolitik
F. Frerichs, Vechta
16:30 Uhr
   
Papersession der Sektion III und IV
Ältere Menschen mit Migrationserfahrung
Moderation: S. Kühnert, Bochum
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Kursraum 1
   
Kultursensible Altenpflege als Antwort auf eine heterogene Gesellschaft: Ein Werkstattbericht über die Evaluation von Konzept und Umsetzung
A. S. Esslinger, Nürnberg;
T. Duwe, Nürnberg
15:30 Uhr
   
Subjektive Einschätzung der ökonomischen Lage älterer Türkinnen und Türken im Zusammenhang mit ihrer sozialen Einbindung
R. Naderi, Wiesbaden;
F. Micheel, Wiesbaden
15:45 Uhr
   
Die Gesundheit und Zufriedenheit von Migranten
S. Sussujew, Rostock;
G. Doblhammer-Reiter, Rostock;
N. Milewski, Rostock
16:00 Uhr
   
In Gesundheit und Krankheit: Eine Analyse zur 'gesunden Lebenserwartung' von alternden türkischen Migranten in Deutschland
M. Carnein, Rostock;
N. Milewski, Rostock;
G. Doblhammer-Reiter, Rostock
16:15 Uhr
   
Regionale Ungleichheit der Gesundheit von (Spät-)Aussiedlern in der Bundesrepublik Deutschland. Eine vergleichende Analyse von kontextuellen Effekten zur Erklärung regionaler Gesundheitsunterschiede.
D. Kreft, Rostock;
G. Doblhammer, Rostock
16:30 Uhr
   
Kultursensibel Pflegen - ältere zugewanderte Menschen im deutschen Altenhilfesystem
U. Zabel, Berlin
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion II und III
Prädiktoren und Facetten von Wohlbefinden
Moderation: M. Holzhausen, Berlin
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Kursraum 2
   
Individuelle Determinanten von Lebenszufriedenheit und differentielle Struktur von Prioritäten bei älteren Berliner Frauen und Männern
M. Holzhausen, Berlin;
C. Scheidt-Nave, Berlin;
A. Schneider, Berlin;
P. Martus, Berlin
15:30 Uhr
   
Prädiktoren der positiven Lebensbewertung im dritten und vierten Alter
C. Rott, Heidelberg;
U. Bullinger, Darmstadt;
D. Jopp, NY/USA
15:45 Uhr
   
Subjektives Wohlbefinden im Alter: Aktuelle Forschungstrends und -desiderate
D. Ferring Walferdange/L;
T. Boll, Walferdange/L
16:00 Uhr
   
Generativität als Ressource im Alter?
A. Schoklitsch, Salzburg
16:15 Uhr
   
Einstellungen gegenüber Sterben und Tod im hohen Alter: Akzeptanz oder Angst? Erste Befunde des DFG-Projekts LateLine
O. Reidick, Heidelberg;
O. Schilling, Heidelberg;
H.-W. Wahl;
F. Oswald, Frankfurt a. M.
16:30 Uhr
   
Religiosität im Alter - Eine Ressource für Gesundheit und Wohlbefinden?
U. Sperling, Mannheim;
C. Sattler, Mannheim;
B. Wendelstein, Heidelberg
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Neue Herausforderungen im Pflegealltag
Moderation: U. Fichtmüller, Dresden/ N. N.
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Kursraum 3
   
Wissensbasierte Qualitätsindikatoren in ambulant betreuten Wohngemeinschaften - " WGQual"
J. Gräske, Berlin;
T. Fischer, Berlin;
A. Worch, Berlin;
S. Meyer, Berlin;
K. Wolf-Ostermann, Berlin
15:30 Uhr
   
Gerontologische Beiträge zur Konzeption einer körper-gendersensiblen Altenpflege
G. M. Backes, Vechta;
M. Wolfinger, Vechta
15:45 Uhr
   
Förderliche Konstellationen für rehabilitativ-wirksames Pflegehandeln in der stationären Langzeitpflege
Y. Selinger, Halle (Saale);
S. Fleischer, Halle (Saale);
M. Schubert, Halle (Saale);
J. Behrens, Halle (Saale)
16:00 Uhr
   
Somatische und psychosoziale Bedürfnisse von Menschen in ihrer letzten Lebensphase – Begleitung Sterbender auf Basis professioneller pflegerischer Diagnostik und Intervention
U. Schulze, Frankfurt a. M.;
S. Driebold, Frankfurt a. M.;
H. Blumenauer, Frankfurt a. M.
16:15 Uhr
   
Die gesundheitliche und soziale Situation alleinlebender demenzkranker Menschen – eine multiprofessionelle Perspektive
S. Schniering, Hamburg;
Ä.-D. Jahncke-Latteck, Hamburg;
A. Ernst, Hamburg;
U. Schramm, Hamburg;
H. van den Bussche, Hamburg
16:30 Uhr
   
Die Kultivierung von personenbezogenen Dienstleistungen als Schlüssel für eine zukunftsfähige Pflege
D. Bieber, Saarbrücken;
M. Geiger, Saarbrücken
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion I
Molekulare Medizin
Moderation: J. Haendeler, Düsseldorf A. Simm, Halle (Saale)
Freitag, 17.09.2010
15:30 - 17:00 Uhr
Kursraum 6
   
Einfluss von Diabetes mellitus auf das Nichtkleinzellige Bronchialkarzinom
B. Bartling, Halle (Saale);
A. Sohst, Halle (Saale);
H.-S. Hofmann, Regensburg;
R.-E. Silber, Halle (Saale);
A. Simm, Halle (Saale)
15:30 Uhr
   
Transplantation of bone marrow derived stem cells into Alzheimer mice
A. Hinze, Leipzig;
A. Stolzing, Leipzig
15:45 Uhr
   
Accumulation of mitochondrial DNA deletions during aging
R. Wiesner, Köln;
J. Neuhaus, Köln;
O. Baris, Köln
16:00 Uhr
   
Zell-basierte Modelle für Morbus Parkinson
M. Jendrach, Frankfurt a. M.;
M. Klinkenberg, Frankfurt a. M.;
S. Gispert, Frankfurt a. M.;
S. Mai, Frankfurt a. M.;
J. Bereiter-Hahn, Frankfurt a. M.;
G. Auburger, Frankfurt a. M.
16:15 Uhr
   
Morbus Parkinson assoziierte Serin Threonin Kinase PINK1 protektiert postmitotische Endothelzellen.
S. Mai, Frankfurt a. M.;
M. Klinkenberg, Frankfurt a. M.;
G. Auburger, Frankfurt a. M.;
J. Bereiter-Hahn, Frankfurt a. M.;
M. Jendrach, Frankfurt a. M.

16:30 Uhr
   
   
   
   

 

 

 

 

 

 

 

© 2010 Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V.