Programm
Mittwoch, 15.09.2010
(Stand 12.06.2010, Änderungen vorbehalten)

Charite300

Collage

Der Kongress findet im
Rahmen der Jubiläumsveranstaltung
Charité 300 statt.

 

 

Anreise / Anmeldung

Mittwoch, 15.09.2010
09:30 - 11:00

 
Kongresseröffnung
Mittwoch, 15.09.2010 11:00 – 13:00 Uhr Hörsaal 1+2
   
Begrüßung
Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer
Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie
 
   
Ansprache zur Eröffnung des Kongresses
Dr. Kristina Schröder
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 
   
Grußworte
Dr. Markus Leser
Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie
Dr. Werner Vogel
Deutsche Gesellschaft für Geriatrie
 
   
Vergabe des Max-Bürger-Preises der DGGG
Laudatio: Prof. Dr. Andreas Simm, Halle
Vortrag der Preisträger:
Dr. Allessandro Cellerino,
Prof. Dr. Christoph Englert,
PD Dr. Matthias Platzer
 
   
Keynote-Vortrag I
Warum altern Stammzellen?
Prof. Dr. Lenhard Rudolph, Ulm
Moderation: A. Simm, Halle (Saale)
Mittwoch, 15.09.2010 11:15 Uhr Hörsaal 1+2
   
Mittagspause
13:00 - 14:00
   
Exzellenz-Symposium der Sektion I
Alterungsmechanismen als Ursache für Alterserkrankungen

Moderation: A. Simm, Halle (Saale)
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr Hörsaal 1
   
Alterungsmechanismen als Grundlage für Biomarkerforschung
T. von Zglinicki, New Castle upon Tyne
14:00 Uhr
   
Zellalterung und Leberzirrhose
L. Rudolph, Ulm
14:15 Uhr
   
Ein entscheidender Prozess von Embryogenese bei Krebs und Alzheimer: Die Spaltung von Proteinen der Zellmembran
P. Herrlich, Jena
14:30 Uhr
   
Morbus Parkinson als Folge mitochondrialer Schädigungen
J. Bereiter-Hahn, Frankfurt a. M.
14:45 Uhr
   
Mitochondriale DNA-Deletionen und Hauterkrankungen
J. Krutmann, Düsseldorf
15:00 Uhr
   
Verleihung des Margret und Paul Baltes Preises
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 14:45 Uhr
Hörsaal 2
   
Verleihung Margret und Paul Baltes Preis
Laudatio: Prof. Dr. Frank Oswald
Vortrag des Preisträgers: PD Dr. Daniel Zimprich, Zürich/CH
14:00 Uhr
   
Geschichte der Charite
Mittwoch, 15.09.2010
14:45 - 15:30 Uhr
Hörsaal 2
   
300 Jahre Charité: Vom Hospital für Alte und Gebrechliche zum modernen Großkrankenhaus
J. Bleker, Berlin
14:45 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Altern im sozialen Wandel: Rückkehr der Altersarmut?
Moderation: A. Motel-Klingebiel, Berlin
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr Hörsaal 3
   
Altern im sozialen Wandel: Rückkehr der Altersarmut?
A. Motel-Klingebiel, Berlin;
C. Vogel, Vechta
14:00 Uhr
   

Transferleistungen und Einkommensarmut im Alter – Tendenzen der sozialstrukturell differenzierten und sozialräumlich segregierten Rückkehr der Altersarmut in Berlin
S. Sallmon, Berlin

14:15 Uhr
   
Zur Bedeutung des Sozialraums für Gesundheit und autonome Lebensgestaltung sozial benachteiligter Älterer: Befunde aus Berliner Stadtteilen
S. Kümpers, Berlin;
K. Falk, Berlin
14:30 Uhr
   
„Da werde ich aufstocken müssen.“ Biographische Armutspfade und die Transformation der Dreiteilung des Lebenslaufs
K. Brauer, Vechta;
G. M. Backes, Vechta;
W. Clemens, Berlin
14:45 Uhr
   
Satelliten-Symposium
Demographischer Wandel und die Innovationskraft der Kommunen
Begrüßung: Sibylle Laurischk, MdB, Vorsitzende im Familienausschuss
Moderation: T. Klie, Freiburg
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 17:00 Uhr
Hörsaal 6
   

Für(s) Alter(n) planen – die Herausforderungen des demographischen Wandels annehmen
G. Backes, Vechta
L. Amrhein, Vechta

14:15 Uhr
   
Der demografische Wandel und die Innovationskraft der Kommunen
Michael Stein, Schwarzenbach an der Saale
14:35 Uhr
   
Zivilgesellschaftliches Engagement im Kontext von Bildung und lebensbegleitendem Lernen
R. Tippelt, München
14:55 Uhr
   
Diskussion 15:15 Uhr
   
Pause 15:35 Uhr
   
Selbstbestimmung und Lebensqualität im Alter: Aus der Innovationswerkstatt der Stiftung „Pro Alter“
Rudolf Schmidt
15:45 Uhr
   
„Gemeinschaftliches Wohnen“ – informelle Pflege und Gesundheitsfürsorge jenseits formaler Institutionen und Familien
A. Göschel
16:00 Uhr
   
Das Programm „Aktiv im Alter“ – Was stimuliert die Partizipationsbereitschaft älterer Bürgerinnen und Bürger?
T. Klie, Freiburg
S. Marzluff, Freiburg
16:15 Uhr
   
Diskussion 16:30 Uhr
   
Diskutant/-innen
I. Vorholz, Berlin
P. Zeman, Berlin
 
   
Symposium der Sektion IV
Pflege und Teilhabe alter Menschen - Professionalisierung im Wandel
Moderation: U. M. Fichtmüller, Dresden A. Buhl, Kiel
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 1
   
Lebenskontexte älterer Menschen als Ausgangspunkt für professionelle Hilfe und Unterstützung
S. Kühnert, Bochum
14:00 Uhr
   
Der Markt institutionalisierter Hilfen als Bezugspunkt für Professionalisierung
U. M. Fichtmüller, Dresden
14:15 Uhr
   
Personal und Qualifizierung
I. Hastedt, Frankfurt/Main;
H. P. Engelhard, Frankfurt/Main
14:30 Uhr
   
Perspektiven und Diskussionslinien
H. Hartmann, Köln
14:45 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Technologien, Dienstleistungen und Design für Ältere
Moderation: U. Otto, St. Gallen/CH
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 2
   
Demografischer Wandel (Schwerpunkt 55 plus) Chancen und Herausforderungen für Museen
A. Thiemann, Petershagen
14:00 Uhr
   
Senior Design: Mit Alt und Jung mach Neu oder die Hoffnung auf Versöhnung
L. Ryser, Zürich/CH
14:15 Uhr
   
Funktionale Integration handwerklicher Leistungen und Produkte und handwerklicher Kompetenzen in ein System aktiver und positiver Lebensgestaltung im Alter
N. Teves, Mannheim
14:30 Uhr
   
Eigenschaftsbasierter Modularisierungsansatz für individualisierte Produkte
C. Stöber, Erlangen;
S. Wartzack, Erlangen
14:45 Uhr
   
Zur Relevanz von AAL-Technologien im Kontext einer quartiersnahen Versorgung älterer Menschen - Ergebnisse aus pflegewissenschaftlichen Erhebungen
M. Hülsken-Giesler, Osnabrück;
H. Remmers, Osnabrück
15:00 Uhr
   
Technik-Gestaltung und –Instruktion zum Nutzen älterer Menschen
M. Sengpiel, Berlin
15:15 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter
Moderation: D. Köster, Witten
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 3
   
Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter - Grundlagen
E. Bubolz-Lutz, Witten;
R. Schramek, Witten
14:00 Uhr
   
Informelle Lernorte - Ergebnisse der europäischen Studie „SEELERNETZ" (SeniorInnen lernen in Netzwerken)
D. Köster, Witten;
F. Kolland, Wien/A;
M.-M. Ranga, Athen/GR
14:15 Uhr
   
Zur Relevanz der Geragogik für Weiterbildungskontexte älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
V. Leve, Dortmund;
M. Schmitt, Dortmund;
B. Zimmer, Dortmund;
G. Naegele, Dortmund
14:30 Uhr
   
Entfalten statt liften - Empirische Ergebnisse zur Identitätsentwicklung im Dritten Alter im Kontext Freiwilligen Engagements
J. Steinfurt, Oberhausen
14:45 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Freiheitseinschränkende Maßnahmen: Eine fachliche und menschenrechtliche Herausforderung
Moderation: T. Klie, Freiburg; O. Randzio, München
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 6
   
Reducing belts from nursing homes
J. Hamers, MD Maastricht/NL
14:00 Uhr
   
Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege. Bayernstudie 2008/2009: Studiendesign und Ziele
A. Berzlanovich, Wien/A;
O. Randzio, München;
S. Sauer, München;
A. Herold-Majumdar, München;
H. Plischke, Bad Tölz;
N. Kohls, Bad Tölz
14:15 Uhr
   
Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege. Bayernstudie 2008/2009: Datenerhebung und Vergleich
N. Kohls, Bad Tölz;
O. Randzio, München;
S. Sauer, München;
A. Herold-Majumdar, München;
H. Plischke, Bad Tölz;
A. Berzlanovich, Wien/A
14:30 Uhr
   
Stichtagserhebung „Freiheitsentziehende Maßnahmen" zum „Annual World Elder Abuse Awareness Day" am 15. Juni 2008 und 2009
A. Herold-Majumdar, München;
O. Randzio, München;
A. Berzlanovich, Wien/A;
H. Plischke, Bad Tölz;
N. Kohls, Bad Tölz
14:45 Uhr
   
Sicherheit und Lebensqualität von älteren Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf in der häuslichen Versorgung: Freiheitseinschränkende Maßnahmen aus Sicht professioneller Akteure
B. Borgloh, Frankfurt a. M.;
D. Bredthauer, Frankfurt a. M.;
S. Karner, Frankfurt a. M.;
T. Klie, Freiburg;
B. Schuhmacher, Freiburg
15:00 Uhr
   
Interdisziplinäre Veranstaltung
Gesundheit im Alter
Moderation: C. Tesch-Römer, Berlin
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 1
   
Gesundheit im Lebenslauf
B.-M. Kurth, Berlin
16:00 Uhr
   
Kompressionen der Morbidität
G. Doblhammer, Rostock
16:20 Uhr
   
Motivation zur Änderung des Gesundheitsverhaltens im Alter
R. Schwarzer, Berlin
16:40 Uhr
   
Mentale Gesundheit im Alter
G. Stoppe, Basel
17:00 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Neuere Quantitative Ansätze in der Altersforschung
Moderation: O. Huxhold, Berlin
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 2
   
Dynamische Beziehungen zwischen Emotionen und körperlicher Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte
I. Schöllgen, Berlin;
O. Huxhold, Berlin;
C. Tesch-Römer, Berlin
16:00 Uhr
   
Latent Difference Scores in Panelstudien: Veränderungen im Subjektiven Wohlbefinden nach Verwitwung und die Vorhersage von Mortalität
M. Wiest, Berlin;
O. Huxhold, Berlin;
S. Wurm, Berlin;
C. Tesch-Römer, Berlin;
B. Schüz, Berlin
16:15 Uhr
   
Eine Logit-Analyse terminaler Veränderungen in Wohlbefindensvariablen
O. Schilling, Heidelberg
16:30 Uhr
   
Altersunterschiede in intraindividueller Variabilität kognitiver Leistungen innerhalb und zwischen Tagen: Mehrebenenanalysen von Längsschnittdaten mit geschachtelten Zeitebenen
F. Schmiedek, Frankfurt a. M.;
M. Riediger, Berlin
;
G. G. Wagner, Berlin;
U. Lindenberger, Berlin
16:45 Uhr
   
Korrelierte Veränderungen, Dedifferenzierung und Kausalität
A. Mascherek, Zürich/CH
17:00 Uhr
 
Mehrebenen-Faktoranalyse von interindividuellen Unterschieden in intraindividuellen Veränderungen
D. Zimprich, Zürich/CH
17:15 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Interdisziplinäres Nachwuchssymposium - „Perspectives of Ageing - Individuelle Ressourcen und institutionelle Rahmenbedingungen"
Moderation: J. Schröder, Heidelberg
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr Hörsaal 3
   
Die protektive Funktion von Bildung für ein gesundes Altern
J. Wienberg, Heidelberg
16:00 Uhr
   
Familienstandsunterschiede der Mortalität im späteren Lebenslauf
I. Rapp, Heidelberg
16:15 Uhr
   
Kognitive Reserve im Alter
C. Sattler, Heidelberg
16:30 Uhr
   
Gesprochene Sprache und kognitive Einschränkungen im Alter
B. Wendelstein, Heidelberg
16:45 Uhr
   
Die institutionelle Strukturierung von Lebensläufen am Beispiel des Übergangs Älterer in den Ruhestand
J. Czepek, Heidelberg
17:00 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Vernetzt denken und handeln - Perspektiven für die Versorgung von Menschen mit Demenz
Moderation: V. Leve, Dortmund; M. Schmitt, Westhofen; M. Reichert, Dortmund ;B. Zimmer, Dortmund; A. Kruse, Heidelberg
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum1
   

Entlastungspotenziale von Angeboten der Demenzversorgung: Die Perspektive der pflegenden Angehörigen
A. Ehlers, Dortmund;
M. Reichert, Dortmund

16:00 Uhr
   

Hilfe- und Unterstützungsangebote bei Demenz – Analyse der Zugangsbedingungen in einem kommunalen Demenznetz
P. Schönemann-Gieck, Heidelberg;
U. Granzin, Wiesbaden;
B. Haas, Wiesbaden;
J. Weber, Wiesbaden

16:15 Uhr
   
Gemeinwesenorientierte Unterstützung bei Demenz – Erfahrungen aus einem kreisweiten Vernetzungsprojekt
L. Köhler, Frankfurt a. M.;
M. Kraft, Frankfurt a. M.;
D. Moisl, Frankfurt a. M.
16:30 Uhr
   
Netzwerke in der Demenzversorgung: Innovationspotenziale und Handlungsperspektiven – Ergebnisse des Leuchtturmprojektes „EVIDENT“
K. Köhler, Dortmund;
V. Leve, Dortmund;
B. Zimmer, Dortmund
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Wohnformen der Zukunft
Moderation: C. Kricheldorff, Freiburg
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 2
   
Zukunft Quartier - Lebensräume zum Älterwerden
G. Schiele, Meckenbeuren
16:00 Uhr
   
Nachbarschaftsfördernde Wohnformen alters- und generationengerecht Beispiele aus der Schweiz
S. Gatti, Wallisellen/CH
16:15 Uhr
   

Gemeinschaftliche Wohnformen - eine Antwort auf die Herausforderungen des demographischen Wandels?
K. Schneiders, Bochum

16:30 Uhr
   

Wohnqualität in Siedlungsstrukturen - Eine transdisziplinär-ganzheitliche Herangehensweise
R. Blaser, Bern/CH;
U. Kalbermatten, Bern/CH;
M. Metrailler, Bern/CH;
E. Althaus, Bern/CH

16:45 Uhr
   
Erwartungen älterer Menschen an ein quartiersbezogenes Wohnprojekt - Eine qualitative Studie
T. Boggatz, Essen
17:00 Uhr
   
Das SONG-Konzept
Alternativen zum Pflegeheim-Boom: Gemeinsames Älterwerden im Quartier in der Praxis - Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

A. Künzel, Bremen
17:15 Uhr
   
Symposium der Sektion II/III
Pharmakotherapie im Alter und deren Angemessenheit in unterschiedlichen Versorgungssettings
Moderation: K. Kopke, Berlin W. Renteln-Kruse, Hamburg A. Kuhlmey, Berlin
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 3
   
Multimedikation und potenziell ungeeignete Medikation im Alter - vom Konzept zur verbesserten Pharmakotherapie in der Praxis
W. Renteln-Kruse, Hamburg
16:00 Uhr
   
Angemessene Schmerzmedikation für Pflegeheimbewohner in Deutschland - Realität und Hoffnung
M. Kölzsch, Berlin;
D. Dräger, Berlin;
R. Kreutz, Berlin
16:15 Uhr
   
Medikation, potenziell ungeeignete Medikamente, die PRISCUS-Liste und Stürze älterer Patienten im Krankenhaus
M. Modreker, Hamburg;
L. Neumann, Hamburg;
V. Hoffmann, München;
S. Holt, Wuppertal;
P. Thürmann, Wuppertal;
S. Golgert, Hamburg;
U. Dapp, Hamburg;
J. Hasford, München;
W. Renteln-Kruse, Hamburg
16:30 Uhr
   
Medikamenteneinnahme bei Multimorbidität im Alter: Medikamentenbezogene Überzeugungen und absichtliche oder unabsichtliche Non-Adhärenz
B. Schüz, Berlin;
S. Wurm, Berlin;
L. M. Warner, Berlin;
J. P. Ziegelmann, Berlin;
C. Tesch-Römer, Berlin;
R. Schwarzer, Berlin
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Versorgung und Dienstleistungen im Quartier
Moderation: U. Otto, St. Gallen/CH
Mittwoch, 15.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 6
   
Good Practice Ansatz zur Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Älteren im Quartier
C. Gold, Berlin;
S. Pospiech, Berlin
16:00 Uhr
   
Quartiersprojekte und ihr Social Return (SROI)
W. Wasel, Meckenbeuren
16:15 Uhr
   
Die Perspektive wechseln - Altenpflege als Bindeglied ins Quartier
C. Stelling, Berlin
16:30 Uhr
   
Wohnen mit Service im Quartier- eine Prozeß-Beschreibung aus 3 Jahren Praxis
H. Michaelis, Frankfurt a. M.
16:45 Uhr
   
Allein und selbstbestimmt leben - auch mit Demenz? Eine Herausforderung für Kommunen
H. Schneider-Schelte, Berlin
17:00 Uhr
   
Selbstbestimmungschancen pflegebedürftiger Älterer im sozial benachteiligten Quartier – der gap zwischen Pflege und sozialer Teilhabe. Befunde aus drei qualitativen Fallstudien
K. Falk, Berlin;
S. Kümpers, Berlin
17:15 Uhr
   
Postersession der Sektionen I und II
Mittwoch, 15.09.2010
14:00 – 17:30 Uhr
Foyer EG
   
Kunsttherapie in der Rehabilitation von Demenzkranken
K.-H. Menzen Hochschule für Kunsttherapie, St. Peter
P001
   
Severe Mini Mental State Examination (SMMSE): Validierung der deutschsprachigen Version
R. Drobetz; S. Steiner (1); B. Slotta-Bachmayr (1); C. Hallwirth-Spörk (1); S. Strotzka (2); I. Kryspin-Exner (3)
Psychopathologie und Klinische Intervention, Psychologisches Institut, Universität Zürich, Zürich/CH; (1) Caritas Socialis, Pflege- und Sozialzentren (Gemeinnützige Privatstiftung), (2) GerontoPsychiatrisches Zentrum (GPZ) und Beratungszentrum für Angehörige älterer Menschen mit psychosozialen Problemen, Psychosoziale Dienste Wien , (3) Institut für Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie, Arbeitsbereich Klinische und Gesundheitspsychologie , Fakultät für Psychologie, Universität Wien, Wien/A
P002
   
Fluorescence analysis of advanced glycation end products in human plasma
A. Navarrete Santos; C. Hertzsch; F. Simm; R.-E. Silber; A. Simm
Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin, Herz- und Thoraxchirurgie, Universitätsklinikum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)
P003
   
"Anti-Aging" Effekte in Fibroblasten durch Überexpression des Autophagieproteins ATG5
B. Muster; V. Strecker (1); S. Mai (2); J. Bereiter-Hahn (2); M. Jendrach
AK Experimentelle Neurologie, Institut für Zellbiologie und Neurowissenschaften, (1) AK Molekulare Bioenergetik, Embden Zentrum der Biologischen Chemie, (2) AK Kinematische Zellforschung, Institut für Zellbiologie und Neurowissenschaften, Johann Wolfgang von Goethe-Universität, Frankfurt a. M.
P004
   
The evening profile of older poor sleeping women is characterized by later melatonin onset, lower melatonin production, and lower core body temperature, compared with good sleepers.
D. Olbrich; M. Dittmar
Abt. Humanbiologie, Zoologisches Institut, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Kiel
P005
   
Was Hänschen nicht fürchtet, fürchtet Hans (n)immer mehr? Kriminalitätsfurcht aus entwicklungspsychologischer Perspektive
C. Kappes; S. Hellmers; W. Greve Institut für Psychologie, Universität Hildesheim, Hildesheim
P006
   
Angehörige aktivieren alltagspraktisch und externe Personen aktivieren kognitiv (ANAA+KO)
E. Quack; B. Eichenseer (1); E. Gräßel (1); C. Kneib; M. Schmid; R. Stemmer
Fachbereich Gesundheit und Pflege, Katholische Fachhochschule Mainz, Mainz; (1) Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik, Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
P007
   
Korrelation und prognostischer Wert - laborchemischer und CT-angiographischer Marker bei älteren Patienten mit akuter Lungenembolie
R. Jenewein; F. Mickley (1); J. Thiele (2); A. Hartmann
Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivtherapie, (1) Klinik für Akutgeriatrie, (2) Klinik für Diagnostische und interventionelle Radiologie, Städtisches Klinikum St. Georg, Leipzig
P008
   
Das geriatrische Kompetenzzentrum als Versorgungsmittelpunkt der Prävention im Alter oder was wir aus der "real"-Werbung lernen können
M. Lerch; M. Decker-Maruska (1)
Akutgeriatrie und Frührehabilitation, Ev. Krankenhaus Bethanien Iserlohn gGmbH, Iserlohn; (1) ABt. Geriatrie, Krankenhaus St. Barbara Attendorn GmbH, Attendorn
P009
   
Personalisierte Medizin verbessert schon heute die Therapie multimorbider und multimedizierter Patienten - Fallstudie eines geriatrischen Patienten
J. Kruse; F. Gerlach; M. Guenter; L. S. Griffith
awenydd diagnostics GmbH, Köln
P010
   
Geriatrische Frührehabilitation im Akutkrankenhaus, Erfahrungswerte zur Therapietreue
H. Burkhardt; M. Burger
Schwerpunkt Geriatrie, IV. Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Mannheim gGmbH, Mannheim
P011
   
Kurz- und mittelfristige Behandlungsergebnisse nach frührehabilitativer geriatrischer Behandlung im Akutkrankenhaus
M. Burger; H. Burkhardt
Schwerpunkt Geriatrie, IV. Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Mannheim gGmbH, Mannheim
P012
   
Akuter Verwirrtheitszustand bei älteren Patienten in der Notaufnahme, Ergebnisse einer mittelfristigen Verlaufsbeobachtung
H. Burkhardt; J. Grüttner (1); S. Keller Schwerpunkt Geriatrie, IV. Medizinische Klinik, (1) I. Med. Klinik, Universitätsklinikum Mannheim gGmbH, Mannheim
P013
   
Vergleich der Geriatrischen Depressions-Skala GDS-15 mit ihrer Kurzversion GDS-4 beim Screening auf Depression in einem stationären, geriatrischen Patientenkollektiv
K. Amadori; R. Püllen
Medizinisch-Geriatrische Klinik, Diakonissen-Krankenhaus, Frankfurt
P014
   
Sektorenübergreifende Kooperation zwischen unfallchirurgischer Akutklinik und geriatrischer Rehaklinik – Welche Faktoren beeinflussen die Krankenhausverweildauer und das Rehabilitationsergebnis?
M. Panzica; K. Ballüer (1); M. Gogol (2); L. Hoy (3); C. Krettek
Klinik für Unfallchirurgie, (1) Institut für Standardisiertes und Angewandtes Krankenhausmanagement, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover; (2) Klinik für Geriatrie, Krankenhaus Lindenbrunn, Coppenbrügge; (3) Biometrie, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
P015
   
Bilaterale heterotope Ossifikation nach bilateraler Hüftendoprothetik bei einer geriatrischen Patienten
K. Lekkos; A. Dettmer-Flügge; D. Schmidt; M. Gogol
Klinik für Geriatrie, Krankenhaus Lindenbrunn, Coppenbrügge
P016
   
Pneumonie im Alter – Ergebnisse des Modul Ambulant erworbene Pneumonie in Niedersachsen für eine geriatrische Klinik 2006-2008
M. Gogol; D. Schmidt; A. Dettmer-Flügge
Klinik für Geriatrie, Krankenhaus Lindenbrunn, Coppenbrügge
P017
   
Zur Problematik der Langzeitimmobilisation in der Geraitrie - eine Fallvorstellung
I. Tabert; K. Lekkos; A. Dettmer-Flügge; D. Schmidt; M. Gogol
Klinik für Geriatrie, Krankenhaus Lindenbrunn, Coppenbrügge
P018
   
Effektivität einer Leitlinien-gestützten Intervention zur Reduktion von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in Alten- und Pflegeheimen - cluster-randomisierte kontrollierte Studie
A. Haut; A. Gerlach1; I. Mühlhauser (1); S. Köpke (1); G. Meyer
Institut für Pflegewissenschaft, Fakultät für Medizin, Universität Witten/Herdecke, Witten; (1) MIN-Fakultät, Gesundheitswissenschaften, Universität Hamburg, Hamburg
P019
   
Gesundheitsökonomische Evaluation im pharmazeutischen Monitoring
A. S. Esslinger; M. Emmert
Betriebswirtschaftliches Institut, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg
P020
   
Besonderheiten der Harninkontinenz bei geriatrischen Patientinnen - Ergebnisse meiner Dissertation
S. C. Jansen; H. Talasz (1) Passau; (1) LKH Hochzirl - Anna Dengel Haus, Zirl/A
P021
   
Suizidalität im Alter - Ein Curriculum zur Fortbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Betreuung und Pflege alter Menschen
U. Sperling; B. Schneider (1); H. Wedler (2); N. Erlemeier (3); R. D. Hirsch (4); R. Lindner (5); S. Schaller (6); M. Teising (7); C. Wächtler (8)
Schwerpunkt Geriatrie, IV. Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Mannheim gGmbH, Mannheim; (1) Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Zentrum der Psychiatrie, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt a. M.; (2) Stuttgart; (3) Odenthal-Voiswinkel; (4) Gerontopsychiatrie und -psychotherapie, Rheinische Kliniken Bonn, Bonn; (5) Zentrum für Geriatrie und Gerontologie, Medizinisch-Geriatrische Klinik, Albertinen-Haus, Hamburg; (6) Otto-Selz-Institut, Universität Mannheim, Mannheim; (7) Schwerpunkt Gerontopsychiatrie, Psychoanalyse, FB 4 Soziale Arbeit und Gesundheit, Fachhochschule Frankfurt, Frankfurt a. M.; 8 Psychiatrie und Psychotherapie - Gerontopsychiatrie, Betriebsteil Ochsenzoll, Asklepios Klinik Nord, Hamburg
P022
   
Zusammenhang zwischen Stress- und Trauma-Ereignissen in der Kindheit und kognitivem Abbau im Alter - und der Einfluss sozial-interpersoneller Ressourcen
S. Krammer
Psychopathologie und Klinische Intervention, Physiologisches Institut, Universität Zürich, Zürich/CH

P101
   
Mitgliederversammlung Sektion IV
Moderation: C. Kricheldorff, Freiburg
Mittwoch, 15.09.2010
18:00 - 20:00 Uhr Hörsaal 1
   
Mitgliederversammlung Sektion III
Moderation: F. Oswald, Frankfurt a. M.
Mittwoch, 15.09.2010
18:00 - 20:00 Uhr
Hörsaal 2
   
Mitgliederversammlung Sektion II
Moderation: R. Neubart, Berlin
Mittwoch, 15.09.2010
18:00 - 20:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Mitgliederversammlung Sektion I
Moderation: A. Simm, Halle (Saale)
Mittwoch, 15.09.2010
18:00 - 20:00 Uhr
Kursraum 1
   
   

 

 

 

 

 

 

 

© 2010 Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V.