Programm
Donnerstag, 16.09.2010
(Stand 12.06.2010, Änderungen vorbehalten)

Charite300

Collage

Der Kongress findet im
Rahmen der Jubiläumsveranstaltung
Charité 300 statt.

 

 

Interdisziplinäre Veranstaltung
Generationengerechtigkeit
Moderation: T. Klie, Freiburg C. Kricheldorff, Freiburg
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Familien als Garanten der Generationengerechtigkeit: zwischen Forderung und Überforderung
P.-C. Perrig-Chiello,
Bern
08:30 Uhr
   
Gefährliche Paradigma Gesundheitsökonomie ohne Ethik und kritische Theorie kann tödlich sein
K.-H. Wehkamp,
Hamburg
09:00 Uhr
   
Generationengerechtigkeit in guter Verfassung?
S. Simitis,
Frankfurt a. M.

09:30 Uhr

   
Symposium der Sektion III
Die Verlängerung der Erwerbsphase als gesellschaftliche Herausforderung
Moderation: C. Behrend, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 2
   
Ruhestandsübergänge und Erwerbsbeteiligung Älterer im Wandel
J. Simonson, Berlin
08:30 Uhr
   
Ist alter(n)sgerechtes Arbeiten in kleinen und mittleren Unternehmen überhaupt möglich? - Erfahrungen aus dem Praxisprojekt GeniAL der Deutschen Rentenversicherung
C. Stecker, Berlin
08:45 Uhr
   
"Eigentlich ist es wohl unrealistisch, sich mit 57 noch mal beruflich generell zu verändern. Aber da hätte ich so Ideen". Übergangskonstruktionen und Übergangsrealität
G. M. Backes, Vechta
K. Brauer; W. Clemens, Berlin
09:00 Uhr
   
Überlegungen zum künftigen Übergang aus der aktiven Beschäftigungsphase
H. Klietz, Cottbus
09:15 Uhr
   
Betriebsgesundheit älter werdender Beschäftigter in der Pflege
K. Trommer, Cottbus
09:30 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Multimorbidität in der Bevölkerung und bei Heimbewohnern. Konsequenzen für den Funktionsstatus und die weitere Entwicklung
Moderation: V. Garms-Homolová, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 3
   
Die Prävalenz kardiovaskulärer Multimorbidität im Alter - Ergebnisse aus drei bevölkerungsbezogenen Studien in Deutschland
C. Diederichs, Berlin;
H. Neuhauser, Berlin;
K. Berger, Berlin
08:30 Uhr
   
Funktionale Korrelate und Konsequenzen von Multimorbidität - Ergebnisse der Berliner Studie zur Operationalisierung von Multimorbidität und Autonomie im höheren Alter (OMAHA)
C. Scheidt-Nave, Berlin;
M. Busch, Berlin;
J. Fuchs, Berlin;
H. Knopf, Berlin;
J. Wiskott, Berlin;
A. Ernert, Berlin;
M. Holzhausen, Berlin;
P . Martus, Berlin;
B. Peters, Berlin
08:45 Uhr
   
Erfassung der Multimorbidität von Pflegeheimbewohnern durch Ärzte, Pflegekräfte und den medizinischen Dienst
J. Kuck, Berlin;
V. Garms-Homolová, Berlin;
U. Flick, Berlin
09:00 Uhr
   
Die Inzidenz von kardiovaskulärer Multimorbidität in ≥ 65-jährigen Hausarztpatienten in Deutschland und ihr Einfluss auf die Entstehung von Neuerkrankungen - Ergebnisse aus der GetABI-Studie
C. Diederichs, Münster;
; U. Thiem, Bochum;
K. Berger, Münster
09:15 Uhr
   
Schmerz als Kumulationspunkt von Multimorbidität - Eine Untersuchung des Schmerzgeschehens bei mehrfach erkrankten Menschen im Pflegeheim
K. Kopke, Berlin;
D. Dräger, Berlin;
R. Kreutz, Berlin
09:30 Uhr
   
Schlafstörungen und charakteristische Morbiditätsmuster in einer Pflegeheimpopulation
V. Garms-Homolová, Berlin;
N. Lahmann, Berlin;
K. Theiss, Berlin;
G. Roehnsch, Berlin;
U. Flick, Berlin
09:45 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Die Lebensqualität geriatrischer Patienten in der Zeit nach dem Krankenhaus - Entlassungsvorbereitung und Patientenüberleitung
Moderation: R. Neubart, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Geriatrie als patientenzentriertes Zukunfskonzept
R. Neubart, Berlin
08:30 Uhr
   
Transfer von Selbständigkeitskonzepten aus der Klinik in den ambulanten Bereich
R.-R. Pilgrim, Berlin
08:45 Uhr
   
Wohnraumanpassung im nachhaltigen Gesundheitsmanagement
S. Tyll, Krefeld
09:00 Uhr
   
Visionen, Lebenswelten und Lebensqualität älterer kranker Menschen
B. Vosseler, Weingarten
09:15 Uhr
   
Symposium der Sektion I
Elektrophysiologie kognitiver Veränderungen im Alter
Moderation: M. Falkenstein, Dortmund
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 1
   
Der Umgang mit Antwortkonflikten über die Lebensspanne im Spiegel ereigniskorrelierter Potentiale
D. Hämmerer, Berlin;
S.-C. Li, Berlin;
V. Müller, Berlin;
U. Lindenberger, Berlin
08:30 Uhr
   
Doppeltätigkeit und Alter: eine elektrophysiologische Studie
N. Wild-Wall, Dortmund;
M. Hahn, Dortmund
08:45 Uhr
   
Eine Altersstudie elektrophysiologischer Korrelate exekutiver Funktionen
B. Kopp, Braunschweig;
J. Howe, Braunschweig;
K. Wessel, Braunschweig
09:00 Uhr
   
Trainingsinduzierte Reduktion der Interferenzanfälligkeit in einer Stroop-Aufgabe bei Älteren: Eine elektrophysiologische Studie
P. Gajewski, Dortmund;
C. Wipking, Dortmund
09:15 Uhr
   
Performance feedback reduces working memory load: age differences in brain processes and cardiovascular activity
S. Schapkin, Berlin;
G. Freude, Berlin;
M. Falkenstein, Dortmund
09:30 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Etablierung eines Mentoring-Programms in der DGGG: Voraussetzungen, Beziehungskonstellationen und Umsetzung
Moderation: M. Schmitt, Westhofen
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 2
   
Strukturelle Voraussetzungen des Mentoring: Mentoring-Konzept, Ressourcen und Öffentlichkeitsarbeit
A. Franke, Dortmund;
M. Schmitt, Speyer
08:30 Uhr
   
Individuelle Voraussetzungen für Mentoring: Praktische Schritte und Alternativen
E. Ahlsdorf, Heidelberg
09:00 Uhr
   
Umsetzung des Mentoring - Erfahrungen aus der Praxis
M. Wulf, Bremen
09:30 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Technology-based Therapy for Stroke Rehabilitation
Moderation: M. Gövercin, Berlin M. Haesner, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 - 10:00 Uhr
Kursraum 3
   
A novel Top-Down approach to improve robotic assisted training in stroke
J. Moreno, Madrid/E;
J. L. Pons, Madrid/E
08:30 Uhr
   
Combining neuroprosthetic and neurorobotic devices to promote motor control re-learning
J. L. Pons, Madrid/E;
J. Moreno, Madrid/E
08:45 Uhr
   
Soft Robotics in Neuro Rehabilitation
R. Naderer, Linz/A;
P. Ferrara, Linz/A;
B. Graimann, Duderstadt
09:00 Uhr
   
Virtual Rehabilitation for the recovery of upper limb dysfunction after stroke
M. Gövercin, Berlin;
M. Haesner, Berlin
09:15 Uhr
   
Healing the brain by becoming a cyborg
P. Verschure, Barcelona/E
09:30 Uhr
   
Postersession der Sektion III
Donnerstag, 16.09.2010
08:30 – 12:00 Uhr
Foyer EG
   
Die Darstellung älterer Menschen in der Fernsehwerbung in Japan: Eine inhaltanalytische Untersuchung im Zehnjahresvergleich 1997-2007
F. Kohlbacher; M. Prieler (1); S. Hagiwara (2); A. Arima (3)
7-1 Kioicho, Jochi Kioizaka Bldg. 2F, Deutsches Institut für Japanstudien (DIJ) Tokyo, Tokyo/J; (1) Hallym University, South Korea, Chuncheon/ROK; (2) Institute for Media and Communications Research, Keio University, (3) Tokyo Woman’s Christian University, Japan, Tokyo/J
P023
   
Antidepressive Wirkung neuropsychologisch-verhaltenstherapeutischer Einzelpsychotherapie bei leichtgradiger Alzheimerkrankheit
S. Baron; S. Wolf; K. Werheid
Lehrstuhl Klinische Gerontopsychologie, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität Berlin, Berlin
P025
   
Der biographische Bedeutungswandel „freier Zeit“
J. Block
Graduate School for Human Behaviour in Social and Economic Change, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena
P026
   
Computerkompetenz im Alter erwerben - Warum und vor allem wie?
O. Kada; E. Brunner; H. Penz
Studienbereich Gesundheit und Pflege, FH Kärnten, Feldkirchen/A
P027
   
Gut versorgt im Pflegeheim? Eine multimethodale Analyse der Krankenhaustransporte aus Alten- und Pflegeheimen
O. Kada; H. Janig (1); R. Likar (2); G. Pinter (3); N. Francisci (1); I. Leutgeb (1); B. Pfeiffer (1); B. Jenull-Schiefer (1)
Studienbereich Gesundheit und Pflege, FH Kärnten, Feldkirchen/A; (1) Institut für Psychologie, Fakultät für Kulturwissenschaften, Alpen Adria Universität Klagenfurt, (2) Abteilung für Anästhesiologie und allgemeine Intensivmedizin, (3) Abteilung für Akutgeriatrie und Remobilisation, LKH Klagenfurt, Klagenfurt/A
P028
   
Abstract zum Projekt "Teilhabe älterer Menschen in Kassel"
B.-O. Schmidt
Universtität Kassel, Kassel
P029
   
GEMIT - Gelingendes Miteinander im integrierten Wohnen: Das Sebastian Fackelmann Haus in Hersbruck
A. Beyer; F. R. Lang
Institut für Psychogerontologie, Psychologie und Sportwissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
P030
   
Partnerschaft im Alter- Wie Paare den Ruhestandeintritt meistern
C. Schwarzer; B. Busch
Päd. Beratung und Weiterbildung, Erziehungswiss. Institut, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
P031
   
Die protektive Funktion von Bildung für ein gesundes Altern
J. Wienberg
Institut für Bildungswissenschaft, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg
P032
   
Welche Rolle spielen psychische Ressourcen für die subjektive Gesundheit nach Krankheitsereignissen? Eine Längsschnittstudie an multimorbid erkrankten älteren Menschen
S. Weinz; S. Wurm; C. Tesch-Römer
Deutsches Zentrum für Altersfragen, Berlin
P033
   
Determinanten und Trends der informellen und formellen Pflege in Europa
J. Steinberg; D. Kreft; U. Ziegler (1); G. Doblhammer
Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels, (1) DZNE-Standort Rostock, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Rostock
P034
   
Vergabe haushaltsinterner Versorgungsleistungen im Alter: notwendiges Übel oder Chance? Ein haushaltswissenschaftlicher Betrachtungsansatz
I. Deeken
Professur für Management personaler Versorgungsbetriebe, Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
P035
   
Autonomie trotz Schmerz? Untersuchung von Selbstbestimmung und Handlungsfähigkeit von Menschen mit unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten in Pflegeheimen
I. Wulff; K. Kopke; S. Kalinowski; M. Kölzsch (1); S. Ellert; R. Kreutz (1); D. Dräger
Institut für Medizinische Soziologie, (1) Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Campus Charité Mitte, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
P036
   
Last exit? - Eine Studie zur Erhebung von Einstellungen gegenüber der aktiven und passiven Sterbehilfe
B. Jenull; E. Müller; B. Gula
Abteilung für Angewandte Psychologie und Methodenforschung, Institut für Psychologie, Alpen Adria Universität Klagenfurt, Klagenfurt/A
P037
   
Demenz in der Ehe: Paarkommunikation, Depressivität und Anpassungsfähigkeit
M. Braun; U. Scholz; R. Hornung; M. Martin (1)
Sozial- und Gesundheitspsychologie, (1) Gerontopsychologie, Psychologisches Institut, Universität Zürich, Zürich/CH
P038
   
LOTSE - Vorstellung des Konzepts zur Durchführung und Evaluation eines psychosozialen Beratungsangebots für ältere Sehgeschädigte
I. Himmelsbach; S. Driebold; F. Oswald; F.-J. Esch1; J. Nagel (2); K. Metzler (1) AB Interdisziplinäre Alternswissenschaft, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Johann-Wolfgang-v. Goethe-Universität, (1) Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte, Frankfurt a. M.; (2) Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. Marburg, Marburg
P039
   
Der Zusammenhang von tagtäglichen Schwankungen in sozialer Unterstützung und Gesundheitsbeschwerden. Ein Altersvergleich
J. Wolff; A. Brose; F. Schmiedek (1); U. Lindenberger Forschungsbereich Entwicklungspsychologie, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin; (1) Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt a. M.; 0 Forschungsbereich Entwicklungspsychologie, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
P040
   
Tapetenwechsel auch im Alter? Milieuspezifische Wohnmobilität älterer Frauen und Männer
A. Teti; S. Blüher Institut für Medizinische Soziologie, Campus Charité Mitte, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
P041
   
Lebenssituation älterer Menschen mit geistiger Behinderung in unterstützten Wohnformen - Ergebnisse einer Literaturanalyse und Expertenbefragung
S. Schäper; S. Schüller
Sozialwesen, Katholische Hochschule NRW, Münster
P042
   
Medikamenten-Adhärenz und medikamentenbezogene Überzeugungen bei multimorbid erkrankten älteren Menschen
C. Marx; B. Schüz; L. M. Warner (1); C. Tesch-Römer; S. Wurm Deutsches Zentrum für Altersfragen, (1) Arbeitsbereich Gesundheitspsychologie, Freie Universität Berlin, Berlin
P043
   
Prädiktoren von gesundheitsbezogener Lebensqualität im Alter
S. Freitag; K. Strauß; C. Hannig (1); S. Schmidt
Lehrstuhl Gesundheit & Prävention, Institut für Psychologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Greifswald; (1) Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
P044
   
Mortalitätsrisiko von älteren Menschen in Trauer wegen Partnerverlustes, unter der Berücksichtigung von Lebensgewohnheiten und Änderung der Lebensgewohnheiten nach dem Verlust des Partners
J. Dikken; M. Heß (1) Vrije Universiteit Amsterdam, Utrecht/NL; (1) Freie Universität Berlin, Mainz
P045
   
Zonen des Übergangs. Dimensionen des Alterns bei jungen, älteren und alten Menschen
U. Otto; S. Graefe (1); E. Hochheim (1); A. E. Kornadt (2); K. Leppert (3); S. Lessenich (1); K. Rothermund (2); B. Strauß (3); S. van Dyk (1)
FB Soziale Arbeit, FHS St. Gallen - Hochschule für angewandte Wissenschaften, St. Gallen/CH; (1) Gesellschaftsvergleich, Institut für Soziologie, (2)Allgemeine Psychologie II, Institut für Psychologie, (3) Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena
P046
   
Awareness and Motivation for Cognitive Training in Mild Cognitive Impairment K. Werheid; M. Ziegler; A. Klapper; K.-P. Kühl (1)
Klinische Gerontopsychologie, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin, (1) Klinik und Hochschulambulanz f. Psychiatrie und Psychotherapie, Campus Benjamin-Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
P047
   
Lebensqualität älterer pflegender Angehöriger von Demenzkranken
I. Conrad; R. Kilian (1); H. Matschinger (2); M. C. Angermeyer (3); S. G. Riedel-Heller Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig; (1) Abt. Psychiatrie II, Bezirkskrankenhaus Günzburg, Universität Ulm, Günzburg; (2) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Universität Leipzig, Leipzig; (3) Center for Public Mental Health, Gösing am Wagram
P049
   
Exzellenz-Symposium der Sektion III
Aktiv im Alter - um jeden Preis?
Moderation: F. Oswald, Frankfurt a. M. M. Schmitt, Westhofen
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Chancen und Herausforderungen des aktiven Alterns aus der Perspektive der Gesundheitspsychologie
J. P. Ziegelmann, Berlin;
P. Gellert, Berlin
10:30 Uhr
   
Körperliches Training: 'Evidence based' versus 'practice based'?
S. Eichberg, Köln;
H. Mechling, Köln
10:45 Uhr
   
Gesundheitsförderung im Alter: Zur Bedeutung verhältnispräventativer Maßnahmen
G. Naegele, Dortmund;
M. Reichert, Dortmund
11:00 Uhr
   
Können, dürfen, müssen: Das Alter zwischen Nutzung und Anerkennung
S. van Dyk, Jena;
S. Lessenich, Jena
11:15 Uhr
   
Diskutant
H.-W. Wahl, Heidelberg
11:30 Uhr
   
Symposium
Der Sechste Altenbericht der Bundesregierung: Altersbilder in der Gesellschaft
Moderation: Frank Berner
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 – 12:00 Uhr
Hörsaal
Hörsaal 2
   

Altersbilder in der Politik
A. Kruse, Heidelberg

10:30 Uhr
   

Altersbilder in der Arbeitswelt
M. Hüther, Köln

10:45 Uhr
   

Altersbilder und Gesundheit
U. Walter, Hannover

11:00 Uhr
   

Altersbilder und Bildung
R. Tippelt, München

11:15 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Berliner Altersstudie II (BASE-II): Eine multidisziplinäre Studie zu physiologischen und pathologischen Veränderungen des Alterungsprozesses
Moderation: E. Steinhagen-Thiessen, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 3
   
BASE-II: Ruhe-EKG und 2-Stunden-EKG im Vergleich bei der Prädiktion kardialer Arrhythmien
N. El-Zidy-Ibrahim, Berlin;
A. Töpper, Berlin;
K. Scileppi;, Berlin
D. Spira1;, Berlin
D. Meierkord-Palme, Berlin;
S. Kubenz;, Berlin
W. Haverkamp, Berlin;
E. Steinhagen-Thiessen, Berlin
10:30 Uhr
   
Update zur Genetik neurodegenerativer Erkrankungen
L. Bertram, Berlin
10:45 Uhr
   
Genomic Studies of Neuromodulation of Memory Aging
S.-C. Li, Berlin
11:00 Uhr
   
Neuropsychologisches Screening zur Erkennung von MCI in BASE-II
N. Bucholtz, Berlin;
G. Lämmler, Berlin;
D. Meierkord-Palme, Berlin;
S. Kubenz, Berlin;
K. Scileppi, Berlin;
K. Hoffmann, Berlin;
E. Steinhagen-Thiessen, Berlin
11:15 Uhr
   
Longitudinale Untersuchungen der Studienteilnehmer der Berliner Altersstudie I (BASE I) über 19 Jahre
V. Moskiou, Berlin;
N. El-Zidy-Ibrahim, Berlin;
D. Spira, Berlin;
K. Hoffmann, Berlin;
E. Steinhagen-Thiessen, Berlin
11:30 Uhr
   
BASE-II: Die Rolle des Vitamin-D-Mangels bei der Entstehung des Frailty-Syndroms
D. Spira, Berlin;
K. Külbel, Berlin;
N. El-Zidy-Ibrahim, Berlin;
V. Moskiou, Berlin;
E. Steinhagen-Thiessen, Berlin;
H. K. Berthold, Berlin
11:45 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Salutogenese im Alter
Moderation: U. Wiesmann, Greifswald
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Hörsaal 6
   
Eine salutogenetische Analyse des Wohlbefinden-Paradoxons im höheren Lebensalter
U. Wiesmann, Greifswald;
H.-J. Hannich, Greifswald
10:30 Uhr
   
Soziale Integration, Soziale Unterstützung und psychische Befindlichkeit von institutionalisiert lebenden älteren Menschen: Eine salutogenetische Analyse
M.-L. Becker; U. Wiesmann, Greifswald;
H.-J. Hannich, Greifswald
10:45 Uhr
   
Diskriminierende Dimensionen der selbstständigen Lebensführung und Sense of Coherence im höheren Lebensalter
A. Richter, Greifswald;
U. Wiesmann, Greifswald;
H.-J. Hannich, Greifswald
11:00 Uhr
   
Integrität vs. Verzweiflung als Outcome von Entwicklungsaufgaben im Alter: Eine salutogenetische Perspektive
J. Schulz, Greifswald;
U. Wiesmann, Greifswald;
H.-J. Hannich, Greifswald
11:15 Uhr
   
Papersession der Sektion IV
Personalentwicklung und Kooperation in der Pflege
Moderation: U. Fichtmüller, Dresden
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 1
   
Erfolgreiche regionale Vernetzung im Gesundheits-, Pflege- und Altenhilfebereich im QVNIA e.V. - Strukturen, Ergebnisse, Erfahrungen
G. Seibt, Berlin
10:30 Uhr
   
Medizinische Versorgung von Pflegeheimbewohnern. Ergebnisse einer Studie mit besonderer Berücksichtigung der Kooperation zwischen Pflegeheimen, niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern
R. Brunnett, Hamburg;
H. Döhner, Hamburg
10:45 Uhr
   
Führungskräfteentwicklung in der stationären Altenhilfe: Eine empirische Analyse
A. S. Esslinger, Nürnberg;
M. Jung, Nürnberg;
M. Emmert, Nürnberg
11:00 Uhr
   
Menschen mit Demenz im Krankenhaus Ein praxisorientiertes Schulungskonzept für Pflegende
C. Otto,, Wiesbaden
11:15 Uhr
   
Demenz-Schulung im Pflegeheim - Das Patenschaftsmodell Ein praxisnaher Schulungsansatz
C. Otto, Wiesbaden
11:30 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Hoffung Alter - Perspektiven auf Arbeit im aktiven Alter
Moderation: J. Deller, Lüneburg
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 2
   
Zum Umfang beruflicher Beschäftigung im aktiven Rentenalter in Deutschland
J. Deller, Lüneburg;
L. Maxin, Lüneburg
10:30 Uhr
   
Einflussfaktoren auf die Bereitschaft zur Weiterbeschäftigung im Ruhestandsalter
F. Micheel, Wiesbaden;
J. Dorbritz, Wiesbaden
10:45 Uhr
   
Wollen und können Beschäftigte im Alter 55+ weiter aktiv sein?
D. A. V. Dittrich, Bremen;
V. Büsch, Berlin
11:00 Uhr
   
Ehrenamtliche Arbeit im Ruhestand – Motivation und Gestaltung von Einsätzen des „Senior Experten Services“
L. Maxin, Lüneburg;
J. Deller, Lüneburg
11:15 Uhr
   
- Späte Zündung - Existenzgründungen in der zweiten Lebenshälfte
A. Franke, Dortmund
11:30 Uhr
   
Die Situation älterer Arbeitnehmer in den USA
J. Lottes, Oregon/USA;
M. B. Neal, Oregon/USA
11:45 Uhr
   
Symposium der Sektion II/III
Gedächtnissprechstunden als Orte gerontologischer und geriatrischer Forschung - eine wichtige Funktion neben der reinen Versorgung von Alterspatienten
Moderation: S. Engel, Erlangen R. Rupprecht, Erlangen H. Förstel, München
Donnerstag, 16.09.2010
10:30 - 12:00 Uhr
Kursraum 3
   
"Harte" Testverfahren und "weiche" Angehörigenurteile: Verlaufsbeurteilung bei Demenzerkrankungen
H. Lehfeld, Nürnberg
10:30 Uhr
   
Zusammenhang von Gedächtnisleistungen und komorbider Depression mit Veränderungen im Neurotrophinsystem bei Alzheimer Demenz
M. Rapp. Berlin;
N. Hofrichter, Berlin;
S. Dahmann, Berlin;
T. Schulze Berlin;
R. Hellweg Berlin;
A. Heinz, Berlin
10:45 Uhr
   
Forschungsnetzwerk Demenzambulanzen: Qualitätsstandards und Synergieeffekte
B. Grass-Kapanke, Krefeld
11:00 Uhr
   
Frühe kognitive und nicht-kognitive Prädiktoren von Gedächtnisstörungen und Demenz: Zur Unterscheidung gesunden und krankhaften Alterns
F. R. Lang Erlangen;
R. Rupprecht, Erlangen;
S. Engel, Erlangen
11:15 Uhr
   
Keynote-Vortrag II
Optimizing Healthy Aging

M. Diehl, Fort Collins
Moderation: C. Tesch-Römer, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
12:00 - 13:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Postersession der Sektion III
Donnerstag, 15.09.2010
14:00 – 17:30 Uhr
Foyer EG
   
Einfluss von Erwerbslosigkeit auf die Lebensqualität im Alter
I. Conrad; H. Matschinger (1); S. G. Riedel-Heller
Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, (1) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Universität Leipzig, Leipzig
P050
   
Die Messung kognitiver Veränderung bei älteren Menschen: Veränderungsnormen für SISCO und MMST
J. Stein; A. Hensel; M. Luppa; T. Luck; M. C. Angermeyer (1); S. G. Riedel-Heller (2)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Leipzig, Leipzig; (1) Center for Public Mental Health, Gösing am Wagram; (2) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P051
   
Von der Pflege zur Therapie - Musiktherapie für schwerst demenzkranke Menschen in Pflegeoasen
J. Dettbarn-Reggentin
ISGOS, Berlin
P052
   
Die Bedeutung der Milieutherapie bei Schwerstdemenz in einer Pflegeoase
H. Reggentin
ISGOS, Berlin
P053
   
Potenziale und Risiken in der familialen Pflege alter Menschen (PURFAM)
S. Zank; C. Schacke (1); S. Heidenblut; H. E. Philipp-Metzen; C. Steinhusen
Fachbereich 2, Lehrstuhl für Klinische Psychologie, Universität Siegen, Siegen; (1) Katholische Hochschule Berlin, Berlin
P054
   
ADEL - Advocacies for frail and incompetent elderly in Europe
R. Köller; D. Engels
Otto-Blume-Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik e.V., Köln
P055
   
«Intervening Changes 50+» - Wandel des Ernährungsverhaltens nach der Pensionierung
B. Dätwyler
Food Science & Management, Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen
P056
   
Does the Clock Drawing Test predict dementia? - Results of the Leipzig Longitudinal Study of the Aged (LEILA 75+)
L. Ehreke; M. Luppa; H.-H. König (1); A. Villringer (2); S. G. Riedel-Heller (3)
Public Health, (1) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (2) Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences and Day Clinic of Cognitive Neurology, (3) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P057
   
Altersunterschiede im Einfluss bedrohungsinduzierten Arousals auf die Leistungen in kognitiv-motorischen Doppelaufgaben
S. Schaefer; M. Woollacott (1); M. Schellenbach; U. Lindenberger Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin; (1) Department of Human Physiology, University of Oregon, Eugene/USA
P058
   
Musikpräferenzen im Erwachsenenalter und Alter
L. Schmieder; C. Hahn; A.-L. Cziborra; A.-L. Feldkötter ; B. Leipold
Institut für Psychologie, Universität Hildesheim, Hildesheim
P060
   
Psychische Gesundheit von älteren türkischen Migrantinnen und Migranten in Deutschland
F. Sahyazici; O. Huxhold; C. Tesch-Römer
Deutsches Zentrum für Altersfragen, Berlin
P061
   
Analyse von Mobilitätsmustern älterer Menschen unter dem Einfluss kognitiver Beeinträchtigungen
F. Zuber
Geographisches Institut, Universität Heidelberg, Heidelberg
P062
   
"Im Grunde bin ich ja Frankfurterin" - Zur Bedeutung umweltbezogener Erinnerungen in der daseinsthematischen Struktur demenzkranker Menschen
J. Beil
Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg, Heidelberg
P063
   
Zur Analyse der außerhäuslichen Mobilität älterer Menschen: Das Potenzial von GPS-Technologie und Geographischen Informationssystemen (GIS)
A. L. Schwieger
Geographisches Institut, Universität Heidelberg, Heidelberg
P064
   
Zum Zusammenhang von Persönlichkeit, allgemeinen und wohnbezogenen Kontrollüberzeugungen und leichter kognitiver Beeinträchtigung im höheren Lebensalter: Erste Befunde aus der ILSE-Studie
E. Kuzma
Sektion Gerontopsychiatrie, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Heidelberg
P065
   
Zusammenhänge zwischen kognitiver Leistungsfähigkeit, außerhäuslicher Mobilität und außerhäuslichen Aktivitäten im Alter
M. Wettstein
Abteilung für psychologische Alternsforschung, Psychologisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg
P066
   
Bedeutungshorizonte außerhäuslicher Lieblingsorte für ältere Menschen: ein Beitrag der Geographischen Alternsforschung und der Ökologischen Gerontologie
U. Koch
Geographische Alternsforschung, Ökologische Gerontologie, Universität Heidelberg, Heidelberg
P067
   
Time until Institutionalization in Incident Dementia Cases - Results of the Leipzig Longitudinal Study of the Aged (LEILA75+)
T. Luck; M. Luppa; H. Matschinger (1); H. Glaesmer (2); J. Stein; M. C. Angermeyer (3); H.-H. König (4); S. G. Riedel-Heller (5)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (1) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, (2) Selbst. Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig, Leipzig; (3) Center for Public Mental Health, Gösing am Wagram; (4) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (5) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P068
   
Gender differences in predictors of nursing home placement in the elderly
M. Luppa; T. Luck; J. Stein; S. Weyerer (1); H.-H. König (2); S. G. Riedel-Heller (3)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Leipzig, Leipzig; (1) Psychogeriatrie, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim; (2) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (3) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P069
   
Mild Cognitive Impairment: Incidence and Risk factors – Results of the Leipzig Longitudinal Study of the Aged (LEILA75+)
T. Luck; M. Luppa; S. Briel; J. Stein; H. Matschinger (1); H.-H. König (2); A. Villringer (3); S. G. Riedel-Heller (4)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (1) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, (2) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (3) Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences and Day Clinic of Cognitive Neurology, (4) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P070
   
Impact of Impairment in Instrumental Activities of Daily Living and Mild Cognitive Impairment on Time to Incident Dementia – Results of the Leipzig Longitudinal Study of the Aged (LEILA75+)
T. Luck; M. Luppa; M. C. Angermeyer (1); A. Villringer(2); H.-H. König (3); S. G. Riedel-Heller (4)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Leipzig, Leipzig; (1) Center for Public Mental Health, Gösing am Wagram; (2) Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences and Day Clinic of Cognitive Neurology, (3) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (4) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P071
   
Risk factors for incident MCI – Results from the German Study on Ageing, Cognition and Dementia in Primary Care Patients (AgeCoDe)
T. Luck; M. Luppa; J. Stein; B. Wiese (1); H. Kaduszkiewicz(2); H. van den Bussche (3); W. Maier (4); S. G. Riedel-Heller (5) Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Leipzig, Leipzig; (1) Institut für Biometrie, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover; (2) Institut für Allgemeinmedizin, (3) Institut für Allgemeinmedizin, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg; (4) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn, Bonn; (5) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P072
   
Direct costs associated with mild cognitive impairment in primary care
M. Luppa; S. Heinrich (1); H. Matschinger (2); A. Hensel; T. Luck; J. Stein; S. G. Riedel-Heller (3); H.-H. König1 Public Health, (1) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (2) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, (3) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P073
   
Predictors of institutionalization in dementia-free older adults
M. Luppa; T. Luck; J. Stein; H. Matschinger (1); H.-H. König (2); S. G. Riedel-Heller (3)
Public Health, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (1) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, (2) Abteilung für Gesundheitsökonomie, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, (3) Selbständige Abt. Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Leipzig, Leipzig
P074
   
Bilder älterer Menschen mit Demenz in deutschen Wochenzeitungen
E.-M. Kessler; C. Schwender (1)
Abteilung für Psychologische Alternsforschung, Psychologisches Institut Netzwerk Alternsforschung (NAR), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg; (1) Lehrgebiet Kommunikationsmanagement, Fachhochschule für Management und Gesundheit, BSP Business School Potsdam GmbH, Potsdam
P075
   
Effektive Kommunikation zwischen interdisziplinären Forschern und älteren Nutzern
S. Benton; B. Altemeyer; B. Manning
Business Psychology Centre / Department of Psychology, University of Westminster, London/UK
P108
   
Interdisziplinäre Veranstaltung
Biomarker des Alterns
Moderation: A. Simm, Halle (Saale)
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Hörsaal 1
   
Was sind Biomarker des Alterns und wozu brauchen wir sie?
T. Grune, Stuttgart
14:00 Uhr
   
Altern ist mehr als Gene
C . C. Sieber, Nürnberg
14:20 Uhr
   
Biomarker und Recht
T. Klie, Freiburg
14:40 Uhr
   
Vom sozialen zum biologischen Determinismus: Altern und Biomarker in einer Präventionsgesellschaft
R. Gronemeyer, Gießen
15:00 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Stürze im Alter - Die Bundesinitiative Sturzprävention stellt sich vor
Moderation: E. Freiberger, Erlangen C. Becker, Stuttgart
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Hörsaal 2
   
Vorstellen der Bundesinitiative Sturzprävention mit möglichen Verbreitungsstrukturen
U. Blessing-Kapelke, Frankfurt
14:00 Uhr
   
Epidemiologie von Stürzen und Sturzfolgen
A. Icks, Düsseldorf
14:15 Uhr
   
Strukturen der Weiterbildung
E. Freiberger, Erlangen
14:30 Uhr
   
Zukunftsperspektiven der Sturzprävention in Deutschland
C. Becker, Stuttgart
14:45 Uhr
   
Symposium der Sektion II
Gesundheit im Alter: Ergebnisse aus Kora-Age
Moderation: K.-H. Ladwig, München
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Hörsaal 3
   
Differences in frailty between study centre participants or home visits: Results from the KORA-Age Augsburg Survey
A.-K. Zimmermann, München;
S. Baumeister, Greifswald;
E. Gril, Münchenl;
B. Thorand, München;
A. Döring, Neuherberg
14:00 Uhr
   
A cross-sectional analysis of self-perceived stress with DHEA-s and IGF in KORA Age; Do anabolic hormones buffer against life's adversities?
R. T. Emeny, München;
M. E. Lacruz, München;
M. Bidlingmaier, München;
A. Döring, Neuherberg;
K.-H. Ladwig, München;
14:15 Uhr
   
Veränderung räumlich-zeitlicher Gangparameter im höheren Alter
S. Karrasch, München;
C. Autenrieth, München;
M. Heier, München;
L. Gorzelniak, München;
A. Peters, München;
A. Döring, Neuherberg
14:30 Uhr
   
Disability in Aged Individuals with Vertigo - Results from the KORA-Age Study
M. Müller, München;
R. Strobl, München;
E. Grill, München
14:45 Uhr
   
„Entgleist" die Lungenfunktion im höheren Alter?
S. Karrasch, München;
K. Ernst, München;
J. Behr, München;
A. Bergner, München;
R. M. Huber, München;
R. A. Jörres, München;
D. Nowak, München;
A. Peters, München;
H. Schulz, München
15:00 Uhr
   
Durchführbarkeit und Akzeptanz eines Case Managements bei älteren Herzinfarktpatienten - Erfahrungen aus der KORINNA- Studie
H. Seidl, München;
I. Kirchberger, München;
R. Holle, München;
B. Buch, Augsburg;
C. Meisinger, München
15:15 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Mit Behinderung älter werden
Moderation: S. Kühnert, Bochum A. Buhl, Kiel
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Hörsaal 6
   
Vorausschätzung der Altersentwicklung von Menschen mit geistiger Behinderung in Westfalen-Lippe
F. Dieckmann, Münster;
C. Giovis, Münster
14:00 Uhr
   
Ältere Menschen mit Behinderungen - Lebenslagen und Handlungsfelder
C. Koeppe, Dortmund
14:15 Uhr
   
Gemeinsam älter werden in Olsberg- ein integratives Netzwerk für ältere Menschen mit und ohne Behinderung
P. Stanjek, Dortmund
14:30 Uhr
   
Älter werdende Menschen mit Behinderung - eine neue Aufgabe für Leistungsanbieter
G. Löhken-Mehring, Dortmund
14:45 Uhr
   
Selbstbestimmt älter werden in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung des Caritas Verbandes Arnsberg
S. Bierwagen, Arnsberg
15:00 Uhr
   
Symposium der Sektion III und IV
Leuchtturmprojekt Demenz: Aktuelle Ergebnisse ausgewählter Forschungsprojekte im Bereich ambulanter und stationärer Versorgung
Moderation: K. Wolf-Ostermann, Berlin
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum1
   
Grußwort des Bundesministerium für Gesundheit
MinR. M. von Schwanenflügel, Berlin
14:00 Uhr
   
Demenz und Herausforderndes Verhalten: Ergebnisse einer Studie zum strukturierenden Pflegekonzept "Serial Trial Intervention" (STI-D)
J. Nordheim, Berlin;
M. Liebich, Frankfurt a. M.
14:00 Uhr
   
Interdisziplinäre Implementierung von Qualitätsinstrumenten zur Versorgung von Menschen mit Demenz in Altenheimen (InDemA)
S. Bartholomeyczik, Witten;
D. Hardenacke, Witten;
G. Bureick, Witten;
S. Wilm, Witten;
R. Knee, Witten;
H. Mayer, Witten;
M. Halek, Witten
14:15 Uhr
   
"Herausforderndes Verhalten bei Demenz" in Pflegeeinrichtungen: Evaluation eines Tandemprojekts pflegerischer und ärztlicher Leitlinien, VIDEANT
M. Rapp, Berlin;
Y. Treusch, Berlin;
A. Heinz, Berlin;
H. Gutzmann, Berlin
14:30 Uhr
   
Evaluation von Potentialen der Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz in Wohn- und Hausgemeinschaften durch die Implementation von Benchmarkingprozessen (KDA-KCR)
K. Besselmann, Köln;
T. Risse, Gelsenkirchen
14:45 Uhr
   
Berliner Studie zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Demenz in ambulant betreuten Wohngemeinschaften - DeWeGE
K. Wolf-Ostermann, Berlin;
A. Worch, Berlin;
J. Nordheim, Berlin;
A. Pannasch, Berlin;
I. Wulff, Berlin;
S. Meye, Berlin;
T. Fischer, Berlin
15:00 Uhr
   
Symposium der Sektion III/IV
Bilder des Alterns - Übergänge und Altersbilder als Gegenstand qualitativer Forschung
Moderation: I. Himmelsbach, Frankfurt a. M.
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 2
   
Die Dimensionen subjektiver Alter(n)serfahrung. Methodische und methodologische Überlegungen
S. Graefe, Jena;
S. Lessenich, Jena;
S. van Dyk, Jena
14:10 Uhr
   
Altersbilder und Weiterbildungsbeteiligung. Möglichkeiten der dokumentarischen Rekonstruktion mit Hilfe von Photogruppendiskussionen
B. Schäffer, Neubiberg;
O. Dörner, Neubiberg
14:30 Uhr
   
Das Schreckensbild „Krebs"? Die Reformulierung von Bewältigungsmustern älterer Brustkrebspatientinnen aus lerntheoretischer Sicht
D. Nittel, Frankfurt a. M.
14:50 Uhr
   
Diskussion der Beiträge
L. Amrhein, Vechta
15:10 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Die Bedeutung von Musik im Erwachsenenalter und Alter
Moderation: B. Leipold, Berlin; E. Ahlsdorf, Edingen-Neckarhausen; A. Kruse, Heidelberg
Donnerstag, 16.09.2010
14:00 - 15:30 Uhr
Kursraum 3
   
Die Bedeutung musikbezogener Erinnerungen im Alter
E. Ahlsdorf, Heidelberg
14:00 Uhr
   
Musikrezeption und akkommodative Stressbewältigung im Lebenslauf
T. Loepthien, Hildesheim
14:15 Uhr
   
Musikhören und Stressbewältigung im Erwachsenenalter und Alter
A. Borchers, Hildesheim;
H. Ruhnke, Hildesheim;
J. Hildebrand, Hildesheim;
C. Reichel, Hildesheim;
M. Bode, Hildesheim;
14:30 Uhr
   
Musikalisch aktiv im Alter
A. Söthe-Röck, Heidelberg
14:45 Uhr
   
Interdisziplinäre Veranstaltung
Translational Research - Alternsforschung in der Praxis
Moderation: H.-W. Wahl, Heidelberg; F. Oswald, Frankfurt a. M.
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 1
   
Effiziente Förderung von Gesundheit in der Praxis - Was kann/muss "Translational Research" aus Sicht der Psychologie leisten?
M. Kliegel, Dresden
16:00 Uhr
   
Wie kann "Translational Research" in der Geriatrischen Medizin aussehen?
C. Becker, Stuttgart
16:15 Uhr
   
Kann die Biologie zur "Translational Research" in der Alternsforschung einen Beitrag leisten?
A. Simm, Halle (Saale)
16:30 Uhr
   
Optimierung von Person-Umwelt-Konstellationen im Alter: Wo und wie ist "Translational Research" gefordert?
H.-W. Wahl, Heidelberg;
F. Oswald, Frankfurt a. M.
16:45 Uhr
   
Differenzierte Altersbilder in der Gesellschaft tragen - auch eine Aufgabe für "Translational Research"?
A. Kruse, Heidelberg
17:00 Uhr
   
Diskutantin
G. Meyer, Witten
17:15 Uhr
   
Symposium der Sektion III/IV
Optimierung der Bewältigung chronischer Krankheit im Alter
Moderation: D. Schaeffer, Bielefeld A. Horn, Bielefeld
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 2
   
Verbesserung der häuslichen Pflege von türkischen Migranten in Deutschland: Erprobung eines selbsthilfeorientierten Interventionsmodells
S. Glodny, Bielefeld;
Y. Yilmaz-Aslan, Bielefeld;
O. Razum, Bielefeld
16:00 Uhr
   
Selbstmanagementunterstützung chronischer Krankheit - Ergebnisse einer Interventionsstudie zur Bewältigung komplexer Medikamentenregime
G. Müller-Mundt, Bielefeld;
D. Schaeffer, Bielefeld
16:15 Uhr
   
Wirkungen präventiv orientierter Unterstützung von Heimbewohnern mit Verhaltensauffälligkeiten
K. Wingenfeld, Bielefeld
16:30 Uhr
   
Gezielte Förderung positiver Emotionen von Menschen mit Demenz - Auswirkungen der Anwendung des DEMIAN-Konzepts auf Pflege- und Betreuungspersonen
C. Berendonk, Heidelberg;
S. Stanek, Heidelberg
16:45 Uhr
   
Papersession der Sektion III und IV
Generationenbeziehungen
Moderation: U. Otto, St. Gallen/CH
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 3
   
Großelternschaft in Deutschland: aktuelle Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys (DEAS)
K. Mahne, Berlin
16:00 Uhr
   
Unterstützungsnetzwerke Kinderloser im Alter
C. Deindl, Köln;
M. Brandt, Mannheim
16:15 Uhr
   
Beziehungen zwischen Schwiegermüttern und Schwiegertöchtern im Kontext verschiedener Kulturen
P. Kaiser, Vechta
16:30 Uhr
   
Generationenkonflikte im Alter
M. Szydlik, Zürich
16:45 Uhr
   
Alterssicherung und Erbschaft
M. Szydlik, Zürich
17:00 Uhr
   
Papersession der Sektion I, II und III
Trends und Einflussfaktoren der Demenz und ihrer Versorgung
Moderation: U. Ziegler, Rostock
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Hörsaal 6
   
Trends und Determinanten von schweren kognitiven Beeinträchtigungen - Längsschnittergebnisse vom Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE)
U. Ziegler, Rostock;
G. Doblhammer, Rostock
16:00 Uhr
   
Szenarien zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Jahre 2030 (Sze-Dem)
H. C. Vollmar, Witten/Herdecke;
K. Cuhls, Karlsruhe;
B. Hüsing, Karlsruhe;
S. Wilm, Witten/Herdecke;
S. Bartholomeyczik, Witten/Herdecke;
B. Beckert, Karlsruhe
16:15 Uhr
   
Das Versorgungsnetz entwirren: Wer macht was für zu Hause lebende Menschen mit Demenz und reicht es aus?
U. Schramm, Hamburg;
Ä.-D. Jahncke-Latteck, Hamburg;
A. Ernst, Hamburg;
H. van den Bussche, Hamburg
16:30 Uhr
   
Trends der Demenz in Deutschland 2004 bis 2008: Analyse auf Grundlage von AOK-Routinedaten
A. Schulz, Rostock;
G. Doblhammer, Rostock;
C. Günster, Berlin;
J. Klauber, Berlin
16:45 Uhr
   
Motivationale Fähigkeiten des mittleren Lebensalters als Moderator des Zusammenhangs zwischen kognitivem Status und Apathie sowie Depression
M. Mortby, Zürich/CH;
A. Maercker, Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH
17:00 Uhr
   
Der Einfluss von motivationalen Fähigkeiten, sozialer Unterstützung und sozialem Netzwerk auf die Entwicklung kognitiver Beeinträchtigungen und demenzieller Erkrankungen
S. Fankhauser, Zürich/CH;
S. Forstmeier, Zürich/CH;
M. Luppa, Leipzig;
A. Maercker, Zürich/CH;
S. G. Riedel-Heller, Leipzig
17:15 Uhr
   
Symposium der Sektion IV
Betreuer, Sachverwalter, Beistand: Konzepte, Praxis und Desiderate im Erwachsenenschutzrecht in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Moderation: M. Leser, Bern/CH; T. Klie, Freiburg
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 1
   
Rechtsfürsorge für alte Menschen: Betreuungsrecht/Guardianship Law for Adult Persons aus nationaler und internationaler Perspektive
B. Schulte, München
16:00 Uhr
   
Vom Vormundschaftsrecht zum Erwachsenenschutzrecht - Das Schweizer Erwachsenenschutzrecht als voraussetzungsvolles Reformprojekt
D. Wider, Luzern/CH
16:15 Uhr
   
Sachwalterschaftsreform 2006
H. Müller-Ebner, Wien
16:30 Uhr
   
Identische Herausforderungen - unterschiedliche Antworten Das deutsche Betreuungsrechtkonzept
T. Klie, Freiburg
16:45 Uhr
   
Symposium der Sektion III
"Sun City" in Deutschland? Motivation für und Auswirkungen von Standortentscheidungen älterer Menschen
Moderation: U. Fachinger, Vechta
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 2
   
"Sun City" in Deutschland? Einführungsreferat
N. Schuett, Vechta;
B. Erdmann, Vechta;
K. Kröger, Vechta
16:00 Uhr
   
Die regionalökonomische Wirkung von Alterssicherungssystemen
U. Fachinger, Vechta
16:15 Uhr
   
Wanderungsbewegungen von Ruheständlern
C. Schlömer, Bonn
16:30 Uhr
   
"Einen alten Baum verpflanzt man nicht" - Wir bleiben hier, bis wir sterben
E.-M. Neumann Cottbus;
F. Barchmann, Cottbus
16:45 Uhr
   
Altern im "ländlichsten" Raum - Eine Herausforderung für kleine Gemeinden im demografischen und gesellschaftlichen Wandel
A. Stiller, Vechta
17:00 Uhr
   
Symposium der Sektion III
Transnationale Altersmigration
Moderation: C. Kaiser, Vechta; H. Künemund, Vechta
Donnerstag, 16.09.2010
16:00 - 17:30 Uhr
Kursraum 3
   
Generationenbeziehungen der (Spät-)Aussiedler
C. Vogel, Vechta
16:00 Uhr
   
Ältere Rückkehrer nach Russland und in die Türkei
T. Baraulina, Ankara/TR;
H. Rittersberger-Tilic, Nürnberg
16:15 Uhr
   
Altern in fortwährender Migration bei älteren Türkeistämmigen
S. Strumpen, Rostock
16:30 Uhr
   
Transnationale Ruhesitzmigration vom Winter in die Sonne
C. Kaiser, Vechta
16:45 Uhr
   
Mitgliederversammlung der DGGG
Moderation: C. Tesch-Römer, Berlin; K. I. Giercke, Köln; M. Gogol, Coppenbrügge; T. Klie, Freiburg
Donnerstag, 16.09.2010
18:00 - 20:00 Uhr
Hörsaal 1
   
Gesellschaftsabend
Restaurant "Die Turnhalle"
Donnerstag, 16.09.2010
20:00 Uhr1
   
   

 

 

 

 

 

 

 

© 2010 Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V.